WKSA Teil 4: Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin stolz wie Bolle!

Jawohl, wir sind zwar noch laaaange nicht fertig, aber der Kragen ist schon mal geschafft, juhu!

Bis es soweit war, musste aber erstmal der Karostoff zugeschnitten werden, das habe ich aus gutem Grund am vergangenen Sonntag schön lange vor mir her geschoben und mir lieber zum 84. Mal meine digitale Burg im lustigen Retro Computerspiel von Herrn B. zerstören lassen…

IMG_6934

Wie komme ich überhaupt auf das schmale Brett gegen den Oberstrategen gewinnen zu können???

Irgendwann wurde mir das dann auch zu blöde und der sogar Stoffzuschnitt schien mir eine weniger frustrierende Alternative:

IMG_1735_2Hätte ich allerdings gewusst, wie nervig und friemelig es ist, Karostoff zuzuschneiden hätte ich mir wahrscheinlich doch lieber noch eine Burg ruinieren lassen…Damit alles am Ende schön zusammen passt und fürs Auge symmetrisch ist, muss man den Stoff wirklich mühevoll deckungsgleich übereinander stecken und sehr, sehr genau arbeiten, ich habe dafür glaube ich ganze 4 Stunden gebraucht…

IMG_1736Man muss ja nicht nur das Teil an sich hübsch auf den Karos platzieren, sondern auch überlegen, wie man die anderen Teile daran anschließt. Vom Starren auf die Karos wurde ich irgendwann ganz kirre! So schön ich sie auch finde, so schnell kommen mir keine Karos mehr ins Haus…

Da ich wirklich schon langsam Hektikflecken wegen des Termins bekomme, (meine Nähzeit reduziert sich rapide durch diverse Geburtstage und Weihnachtsfeiern!) habe ich mich letzte Woche auch nach Feierabend aufgerafft zumindest solche Blödfön-Arbeiten wie Kanten versäubern zu erledigen, da muss man ja nicht viel bei überlegen und es ist eigentlich sogar ein guter Ausgleich zum PC, in den man den ganzen Tag geschaut hat.

IMG_1737Gestern ging es endlich los mit dem richtigen Kleid, ich hatte die ganze Woche Sorge, dass meine Karo-Kopfakrobatik beim Zuschnitt mal wieder einen folgenreichen Denkfehler hat (Ihr erinnert Euch an die Möwen, die hier so schön auf dem Kopf geflogen sind?).

IMG_1739Ich musste ein paar Nähte mehrmals machen, weil sich das Muster trotz Nadeln verschoben hatte, diese Karos sind wirklich kleine fiese Zeitfresser! Am Ende hat es aber doch ganz gut geklappt, es passt natürlich nicht überall perfekt, aber man kann das ja auch alles übertreiben, wir nähen hier ja nicht unser Gesellenstück.

Vor dem Kragen hatte ich ein bisschen Angst, weil ich sowas noch nie genäht habe. Beim Probekleid stand er hinten noch komisch ab, deswegen habe ich ihn einfach länger gelassen und passe ihn dann an, wenn der Reissverschluss sitzt.

IMG_1738_2Normalerweise bin ich eher heftfaul, aber da mein Maschine wie ich heraus gefunden habe das auch kann, habe ich das Heftfüßchen ausprobiert, damit der Kragen nicht wegflutscht, wenn er mit dem Futter verstürzt wird. Es hätte beim Kragen auch übrigens was gefehlt, wenn ich nicht wieder mindestens 1 Teil auf der falschen Seite mit Vlieseline bebügelt hätte…

IMG_1740_2Beim Futter passen Abnäher und Nähte nicht so schön zueinander wie beim Oberteil, aber das habe ich nicht mehr korrigiert, weil das ja sowieso keiner sieht.

Aktueller Stand ist also dieser:

IMG_1741Der Kragen ist eingenäht und sieht wie ich finde doch ganz gut aus! Beim Probekleid war er irgendwie noch zu breit, das hat sich durch das Verstürzen mit dem Futter reguliert, ich mag ihn sehr!

Der Abnäher ist mir einen Ticken zu spitz, ich habe versucht ihn flacher zu machen, aber dann wurde er zu lang und das sah noch blöder aus…Habt Ihr eine Idee, wie man das jetzt noch verbessern kann ohne das ganze Oberteil wieder auftrennen zu müssen? Ich habe ja auch die Hoffnung, dass sich das Ganze noch gibt, wenn erst der Reissverschluss drin ist und alles mehr Spannung hat?

Heute geht es dann weiter mit den Ärmeln und dem Tellerrock, das Schlimmste ist eigentlich also schon geschafft! Da kann ich mir auch nachher guten Gewissens noch einen Glühwein auf dem  Weihnachtsmarkt  gönnen!

Wie weit sind die anderen????

Frau Kirsche zeigt uns auf dem Me Made Mittwoch Blog heute lustige Weihnachtssweater und andere Skurilitäten aus den USA, wie fein!

Es macht übrigens sehr viel Spaß mit Euch zusammen zu nähen, vielen Dank für Eure lieben und hilfreichen Kommentare!

Nadelbernd Logo

17 replies »

  1. Hallo (:
    Du hast dir ja total viel Mühe gemacht mit dem Karo, ich hab ja echt viel Gedult aber ich glaube das wäre nichts für mich!
    Hmm. Also der Abnäher muss wenn du ihn schmaler auslaufen lässt trotzdem an derselben Stelle enden… Also so mach ich das jedenfalls.

    Alles Liebe, Freja

  2. Kragen : 1 ! Karoanpassungen : 1+ ! Text und Bilder wunderbar . Das hat grad so richtig Spass gemacht, bei Dir zu schauen ! Wünsche weiteres so gutes Gelingen
    LG Dodo

  3. Der Karostoff ist so schön weihnachtlich und trotz scheinbarer Mühseligkeiten sieht es bisher sehr vielversprechend aus! Ich bin gespannt 🙂
    Liebe Grüße
    Fredi

  4. Puh, Karo UND Kragen – Respekt! Sieht sehr schön aus.

    Wegen der Abnäher würde ich mich meinen Vorrednerinnen anschließen: Spitze vorsichtig auf trennen und von Hand nähen.

  5. HÖHÖ… Karomuster…!!! Großartig zu nähen!
    Nee, im Ernst: ich finde Tartanmuster super 🙂 Bei meinem ersten Karomuster-Kleid bin ich beim Einnähen des Reißverschlusses im Carrée gesprungen: zig Mal war das Muster während des Einnähens leicht verschoben ! Da kam Freude auf…
    Das Oberteil ist sehr schön geworden. Die Abnäher würde ich vorsichtig am spitzen Ende ein Stückchen auftrennen, neu stecken und mit der Hand nähen.
    lg dani

  6. Mich macht das viele Karo schon schwindelig, wenn ich nir die Fotos betrachte. Das Oberteil sieht aber toll aus. Den zu spitzen Annäher kann ich nicht entdecken. Das fällt vielleicht nur dir auf?

  7. Wow, das wird toll! Die Karos sehen super aus und der Kragen auch. Einen Tipp zu den Abnähern habe ich nicht. Ich greife ja in solchen Momenten gern zur Handarbeit und stichele so lange rum, bis es mir gefällt. Aber ob das hilft?
    LG Inselsommer

  8. Ja, das würde ich auch sagen, das Schlimmste ist geschafft und ich hoffe, du hast vom Karo-Stress kein Trauma zurückbehalten. Du kannst jetzt ganz gechillt den Rock drannähen.
    Grüße Alexandra

  9. Sieht schon toll aus, das Oberteil. Von dem Schnitt bin ich ja sowieso ganz angetan und die Schufterei mit Karos war sicher nicht umsonst. LG

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s