FUSSA #4: Finale mit Joanie!

Heute treffen sich die Film- & Seriennäherinnen zum großen Finale des FUSSA 2015 bei Luzie, ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse, es sind so viele schöne Projekte dabei, alle Gedanken dazu nachzulesen bei Karin in der Ideensammlung, mit der es vor 6 Wochen los ging.

Nachdem ich einige Schwierigkeiten hatte den auserwählten Schnitt auf meine Maße zu trimmen ist am Ende doch alles gut geworden. Es hat mich einige Nerven gekostet, denn scheinbar sind die Plusschnitte doch etwas anders konstruiert als die Standardgrößen. So schnell brauche ich eine Frickelei wie bei diesem Kleid nicht noch mal.

Seit dem letzten Zwischenstand war noch ein bisschen zu tun, das habe ich diesmal unter anderem in Begleitung von Gangsterboss „Nucky“ Thompson aus „Boardwalk Empire“ erledigt. Die Serie spielt in den 20ern während der Prohibition in Atlantic City. Weil ich dachte, es gibt schöne Kleider zu sehen und weil wir 2012 die in der Serie oft zu sehende Strandpromenade (sie ist heute ziemlich abgeranzt, da Atlantic City seine besten Zeiten längst hinter sich hat) besucht hatten, habe ich die erste Staffel mal günstig bestellt. Boardwalk Empire ist ganz nett, aber die 2. Staffel brauche ich persönlich eher nicht, das Ganze ist mir zu gangsterlastig mit zu viel Geballere und Mr. Thompson ist auch nicht gerade eine Augenweide…Es kann nicht jeder so schön und charmant sein wie Don Draper…

collage boardwalk

Beim Einnähen des Futters, das zum größten Teil mit der Hand geschehen musste habe ich ein schönes Hörbuch gehört, das mir passenderweise meine Mama ausgeliehen hat, die „Daisy Sisters“ von Henning Mankell. Es ist nicht wie man wegen des Autors vermuten könnte ein Krimi, sondern die bewegende Generationen übergreifende Geschichte der beiden Freundinnen Vivi & Elna, erzählt vom 2. Weltkrieg bis zu den 80er Jahren. Genauso wie Elna muss sich auch ihre Tochter Eivor mit den Konsequnzen einer sehr frühen Schwangerschaft auseinandersetzen, obwohl beide sich ihr Leben ganz anders vorgestellt hatten.

collage nähen

Endlich ist es also fertig, das „Joanie-Kleid“:

collage puppe

Weil der grüne Wollstoff ziemlich kratzig ist, macht das Futter doppelt Sinn. Damit es am Ausschnitt nicht immer raus krabbelt, habe ich es einfach farblich passend nochmal abgesteppt, sieht man ja wegen des Kragens aussen gar nicht. Weil ich aus dem Ärmel-Arger beim Weihnachtskleid schlauer geworden bin, sind hier die Ärmel ungefüttert. An der Puppe schlabbert das Kleid ein wenig, an mir sieht das schon besser aus:

collage 1

Es sitzt bis auf ein paar Falten am Rücken und an den Schultern doch ganz gut. Ich habe mich nicht getraut, hinten noch mehr Stoff wegzunehmen, sonst wäre das Kleid am Ende im Sitzen geplatzt… An der Schulter hätte oben auch noch was raus gekonnt, aber ich hatte gestern keine große Lust, das Futter nochmal heraus zu trennen. Man kann es mit der Perfektion auch komplett übertreiben. Den weißen Rand am Saum müßt Ihr euch bitte mal wegdenken, das sind Kreidereste , die hab ich mit einem feuchten Tuch leider nicht weg bekommen, ich hoffe, die Waschmaschine kriegt das hin.

collage 2

Bei mir steht der Kragen etwas mehr ab als bei der Burda-Abbildung, finde ich aber gar nicht schlimm.

Letzten Samstag fiel mir etwas spät ein, dass ich eigentlich noch passenden Joan-Schmuck gebrauchen könnte. Obligatorisch ist ja ihre Kugelschreiberkette, sowas brauche ich aber nie wieder und sehr teuer ist sie auch, hier kostet sie sogar noch mehr.

Daneben trägt Joan meistens goldene Broschen mit passenden Ohrringen. Bei Dawanda bin ich dann nach einigem Suchen zwar fündig geworden, leider sind Brosche und Ohrclips aber noch nicht aus Portugal (die nette Verkäuferin Tereza hat wirklich viele hübsche Vintage Schmuckstücke!) eingetrudelt, schade.

So habe ich mir bei Schwiegermutti (die, wie ich mir habe sagen lassen in den 60ern ein heißer Feger war!) ein paar alte Ohrclips geliehen. Normalerweise bin ich kein Freund von Perlenohringen, die trifft man sonst meist in Kombination mit hochgescheschlagenem rosa Polokragen an BWL-Studentinnen. (Find ich…) In dieser Größe und zu diesem Kleid sind sie aber sehr passend. Die Brosche mit der kleinen farblich nicht ganz passenden Perle habe ich im Herbst auf einem Flohmarkt ergattert.

collage 4

Ein Joanie-Kleid braucht natürlich auch rote Haare  (ich liebe Joans gewagte Farbkombis zu ihren Haaren!), deswegen habe ich nochmal eine Ladung Henna nachgelegt, nach ein paar Jahren Abstinenz und fragwürdigen Ausflügen zu blonden Strähnchen und Rottönen vom Friseur, die ich schon beinahe als Lila bezeichnen würde, bin ich letzten Sommer wieder bei Henna gelandet, ich mag den warmen Ton sehr. Nur das Färben ist immer wieder eine Überwindung, weil die Pampe wirklich unappetitlich aussieht und die Haare tagelang so komisch nach Heu und sonstwas riechen, dafür glänzen sie aber ganz besonders schön.

collage henna

Im Netz gibt es jede Menge Clips, wie man sie ein richtige Joan-Frisur macht. Sieht ja toll aus, aber für sowas hab ich nicht den Nerv, ich kann nicht stundenlang meine Arme nach oben halten und spiegelverkehrt  frisieren überfodert mich auch geringfügig. Und wegen sowas morgens auch noch früher aufstehen geht mal gar nicht…

Irgendwie will ich ja auch kein müder komplett Abklatsch sein, sowas ist immer albern. Nadine mit einem Hauch „Joan“ reicht schon, den Super-Vamp nimmt mir eh keiner ab.

Für ein enges Kleid lohnt sich übrigens die Investition in eine etwas teurere Strumpfhose, die ein wenig nachhilft und alles schön beisammenhält, so konnte ich Euch auch meine Beine im schicken extrem-kalkweiß ersparen 😉

collage 6

Weil ich immer und überall gerne mal friere, geht das Kleid auch zur Not mal mit Blazer oder einer meiner vielgeliebten Strickjacken, ohne ist aber natürlich schöner. Ob das Kleid mit dem relativ großen Ausschnitt wirklich bürotauglich ist, überlege ich noch.

Zumindest hat das Kleid seine Wirkung nicht verfehlt, man fühlt sich in diesem Kleid gleich viel erwachsener. Gut, dass man das aber auch wieder ausziehen und gegen ein „Jess“ Outfit  eintauschen kann, das ist eher meine Krageweite 😉 Überhaupt sind in der FUSSA Inspiration noch jede Menge Ideen, die ganz bald genäht werden wollen!

collage 5

Das war´s  von Bernd & der Birne, jetzt bin ich gespannt auf die anderen Outfits!

Habt einen schönen Sonntag, Nadelbernd & ich werden ihn nutzen und aus den Joanie-Resten noch schnell einen Gertie-Rock schneidern!

Nadelbernd Logo

49 replies »

  1. Wow, was für ein tolles Kleid. Da hat sich die sorgfältigeund sehr saubere Arbeit gelohnt. Wer sein Kleid von links zeigt, der kann sich das auch leisten. Das passiert sehr selten, ist dir das schon mal aufgefallen. Also dein Kleid ist wirklich der Hingucker und ich finde es passt sehr gut zu dir.
    Und danke für die Film und Buchtipps 😉
    LG Karin

  2. Sieht super aus, steht dir großartig und der Stoff und die Farbe gefallen mir sehr. Und die Brosche am Kragen…hach. ♥ Wenn schon keine Frisur wie Joan, wie wäre es dann mal mit roten oder dunklem Lippenstift zu dem schönen Grün?
    Liebe Grüße

    • Vielen Dank, Kathi! Ich trage ja gerne mal knallroten Lippenstift, aber hier war mir das irgendwie dann zu viel. Dunkelrot hab ich nicht, wär aber mal eine gute Idee!
      Liebe Grüße,
      Nadine

      • Gerne. Vielleicht springt dich ja demnächst mal einer an – und klar, ich würde auch eher zu dunkelrot greifen. 🙂
        Lieb Grüße

  3. Wunderschönes Kleid, passende Haarfarbe, Accessoires – Du hast wirklich an alles gedacht 🙂
    Das Ergebnis finde ich traumhaft!
    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Mir gefällt dein Kleid sehr sehr gut. Die Kragenlösung finde ich inspirierend. Sie ist wahrscheinlich nicht sehr alltagstauglich, aber äußerst schmeichelhaft.
    LG Martina

  5. Dein Kleid ist toll geworden, gefällt mir sehr! Gut, dass du beim Anpassen durchgehalten hast, das hat sich wirklich gelohnt. Dein Look mit Ohrringen, Brosche und Haarfarbe ist super.
    Viele Spaß beim Tragen.
    LG Brigitte

  6. Dein Joan-Kleid ist wirklich ein Kracher! Ganz besonders toll finde ich die Ausschnittlösung. Und die Schulter-Ärmel-Konstruktion. Und den Stoff. Und die Kombi mit der Haarfarbe (die nehme ich auch… bloß in Braun *hust*) 😉 Beim Gucken heute Morgen beim Frühstück musste ich dem HaLiebsten bloß erklären, warum Du Dein Kleid nicht links rum trägst und was die Aufgabe eines Futters ist (Banause)… Ich find’s toll und Du wirst bestimmt jede Menge Komplimente bekommen! Viel Vergnügen noch mit dem tollen Kleid! Liebe Grüße, Mrs Go

  7. Tres chic, liebe Nadine! Mir gefällt der schmale Schnitt, aus allen Blickrichtungen, an Dir ausgezeichnet. …und wie immer hast Du tolle Bilder geschossen. Kompliment! Liebe Grüße Tutti

  8. Dein Kleid, also du in deinem Kleid, seid ganz hinreissend! Das ist ja sowas von gelungen!!! Der Stoff, der Schnitt, die Mühe, die Haarfarbe… entzückend! Und die Falten, oder was dir noch so auffällt, sehen andere garnicht 😉 Ein Faltenproblem am Rücken hatte ich nämlich auch.
    Du siehst hinreissend aus!
    Liebe Grüsse, Sylvie

  9. Oh ja, sieht sehr erwachsen aus 🙂 – steht dir aber sehr, sehr gut! Und dass du dir sogar die Haare passend färbst, muss extra gewürdigt werden!
    Auch die Anpassungen sind super gelungen und der Schnitt steht dir definitiv auch trotz kleinerer Größe gut…
    Toll!!
    LG, C.

  10. Dein Kleid ist wirklich eine Augenweide. Ich sehe auf den Fotos nicht, wo noch Stoff wegkönnte, das liegt wahrscheinlich nur am kritischen Blick der Schneiderin. LG Doro

  11. Das Kleid ist wirlich wunderschoen geworden. Der Kragen ist einfach der totale Hingucker. Ich habe mir das Kleid auch letztens mal in der Burda angeschaut, aber nach meinem letzten Versuch eine grosse Groesse zu verkleinern, weiss ich das das nicht so einfach ist, daher Gratulation das ist dir so toll gelungen. Auch deine Farbkombi mit den roten Haaren ist klasse. Rundum ein Erfolg wuerde ich mal sagen. Liebe Gruesse Martina

  12. Kompliment! Das Kleid ist wunderschoen geworden und steht Dir super. Joanies Style ist deutlich erkennbar.
    Die bestellte Brosche wird auch toll dazu aussehen.

    LG Luzie

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s