Me Made Mittwoch #19: Apfelblütenrock

Nach ein paar Malen Pause ist Nadelbernd beim heutigen Me Made Mittwoch mit dem Motto Wickelkleid dabei. Allerdings ohne Wickelkleid, das ist (noch nicht) so meins, ich lasse mich da aber gerne von den anderen Damen inspirieren. Es dürfen heute natürlich auch Nicht-Wickelkleider gezeigt werden, solange sie nur selbst geschneidert sind.

In den letzten Wochen war im Nähkästchen keine Zeit für viele neue Kreationen, weil Bernd und ich vollends damit beschäftigt waren, für den FUSSA einen Burda Plus-Schnitt in ein für mich passendes Kleid zu verwandeln. Ach, was war das anstrengend, weil ich viel frickeln musste, aber am Ende war doch alles gut. Aus den Resten des „Joanie Kleides“ ist der heutige Rock entstanden:

apfelblüten collage 2

Der Schnitt ist der von mir viel geliebte Pencilskirt nach Gertie Hirsch. Ich kriege ihn immer besser hin, genäht habe ich ihn ja bereits hier, hier und hier. Ihr wisst ja, ich bin ein großer Freund von Schnittvielnäherei…Geht so schön schnell. Nach der ewigen Anpasserei für das FUSSA Kleid hatte ich erstmal keine Lust auf weitere Experimente.

apfelblüten collage 1

Gerties Rock ist nicht nur ein kleines Figurwunder, er eignet sich in Variante 4 auch hervorragend zur Erweiterung meiner durchaus ausbaufähigen Bürogarderobe. Wenn ich ab & zu mit Kunden zusammentreffe, sind Jeans nicht gerne gesehen und raschelnde Tellerröcke auch nicht unbedingt passend. Ich bin allerdings nicht wirklich der klassische Rock+Bluse+Blazertyp, da fühle ich mich immer so „bankig“. Dieser Bleistiftrock aus grünem Fischgrät-Wollstoff (er hat genauso vereinzelte gelbe Mini-Tupfer wie unsere Gartenwiese, müsst Ihr jetzt mal so glauben, auf dem Foto erkennt man das ja nicht sooo gut!) zusammen mit einem Ringelshirt ist für mich ein guter Kompromiss, sozusagen Joan Holloway meets Sophie Haas!

apfelblüten collage 6

Da ich Euch nicht schon wieder mit der Wohnzimmertapete langweilen wollte, die sich auch nicht gut mit den Shirt-Ringeln vertragen hat, bin ich kurz entschlossen runter in den Garten, wo gerade der Apfelbaum  so wunderschön blüht. (Die Hobby-Gärtner unter Euch werden gleich feststellen, dass der Gute dringend mal eine Astausdünnung gebrauchen könnte…)

Vielleicht hätte ich auch besser die Garten-Clogs angezogen, denn aus den Highheels wurden ganz schnell Ballerinas… Es war nicht einfach sich ständig in der Erde versinkend immer rechtzeitig wieder in Pose zu hechten, weil dem Fernauslöser gelegentlich die Entfernung zu weit war und ich zum Aktivieren näher ran musste.

apfelblüten collage 8

Seit dem FUSSA habe ich dank Joan auch meine Vorliebe für „Omma-Broschen“ entdeckt.  Das heutige Schätzchen habe ich neulich 2 goldigen Omis auf einem Flohmarkt zusammen mit 3 weiteren für gerade mal 7(!) Euro abgekauft. Die Damen meinten noch entschuldigend, die Broschen seien ja kein echtes Gold, was mir nun wirklich wurscht ist, Hauptsache sie haben diesen Retrocharme, den ich so gerne mag und passen „from se look“ wie der Mann meiner Freundin J. immer so schön sagt!

apfelblüten collage 4

Ich mag an diesem Rock besonders den abgrundeten hohen Bund.

Wenn ich einen farblich perfekt passenden grünen Knopf finde, tausche ich den schwarzen Knopf hinten aus, der knallt mir inzwischen etwas zu viel raus. Ich hätte dann gerne auch gleich einen etwas größeren, der das verhudelte Knopfloch besser abdeckt. Weil der Knopflochfuß auf dem dicken Wollstoff gesponnen und einfach immer und immer wieder die Seite gewechselt hat, obwohl die erste noch gar nicht beendet war, habe ich das in meiner Verzweiflung mit engem Zickzack selbst vollendet, nicht schön, aber erfüllt seinen Zweck. Da hilft dann eben die „Allzweckwaffe Strickjäckchen“ gerne wieder mal aus 🙂

apfelblüten collage 9

 Jetzt geh´ich Wickelkleider gucken, und wünsche Euch einen blühenden Tag!

 Nadelbernd Logo

Merken

Merken

28 replies »

  1. Pingback: Nadelbernds Mai
  2. Wunderschönes Outfit und Bleistiftröcke stehen dir einfach wunderbar, hast eine super Figur dafür.
    Und deine neue „Unterschrift“ finde ich übrigens klasse. 🙂
    Liebe Grüße

  3. Hupps. Neues Design hier. Muss ich mich erstmal dran gewöhnen, sieht aber spannend aus. Und deine Apfelrockfotos sind einfach fantastisch… LG mila

  4. Wunderschön, ich liebe diesen Schnitt ja auch aus denselben Gründen wie Du. Die Farbe ist auch sehr besonders und steht Dir hervorragend.

    LG Carola

  5. Der Rock steht Dir super gut, was für tolle Kurven! Mir gefällt auch die Kombi mit dem gestrieften Shirt sehr gut (eigentlich könnte ich Streifen zu allem Kombinieren).
    Ganz besonders ist mir auch Deine tolle Lokation aufgefallen, wirklich hübsch mit den Äpfelbäumen im Hintergrund.
    Liebe Grüße,
    Stef

  6. Hy Nadine, zuerst muß ich Dich fragen, wo Du den Stoff gekauft hast. Der Grünton ist genau meins.
    Das Buch von Gertie habe ich schon sehr lange hier liegen und leider noch nichts daraus genäht. Das wird sich jetzt bald ändern, Dank Deinem besonders schönen Pencilskirt. Tolle Bilder. Was die Knopflöcher betrifft, stehe ich mit meiner Nähma auch auf Kriegsfuß.

    • Liebe Regina,
      den Stoff habe ich im Fabrik Abverkauf entdeckt, einen Online Shop oder Hersteller kann ich dir da leider keinen nennen. Beim Testen auf einem Reststück hat das Knopfloch noch prima funktioniert, scheinbar ist die Bügeleinlage dann zuviel des Guten für den Fuß und er ändert einfach verwirrt die Richtung…

      Liebe Grüße, Nadine

  7. Arg, jetzt will auch den Rock. Mit genau dem Stoff, in genau dem Schnitt 😀
    Ich finde der Pencilskirt ist wunderschön geworden und sieht an dir wirklich super aus. Und die Farbe ist echt bombastisch! Bei deinem Joanie Kleid ist mir der Stoff gar nicht so aufgefallen, vielleicht wegen den anderen Lichtverhältnissen? Darf ich fragen wo du den gekauft hast?
    Seit dem FUSSA spiele ich ja auch mit dem Gedanken mir einen Webstoff-Bleistiftrock zu nähen, deshalb ein paar Fragen: Wie bequem ist denn der Schnitt? Also schneidet der beim Sitzen ein, etc.? Kann man darin noch normal gehen? Und bist du damit schon mal Fahrrad gefahren?

    • Hallo Amelie, vielen Dank!
      So viele Fragen 🙂
      Gekauft habe ich den Stoff im Fabrik Verkauf bei uns im Städtchen, ich kann dir leider nicht sagen, wo der genau herkommt. Er ist wollig und ein bisschen dehnbar, das ist ganz praktisch für so einen engen Rock. Ich finde ihn trotz der Körpernähe sehr bequem, man fühlt sich wegen des hohen Bundes am Bauch vielleicht etwas “eingepackt” aber das ist einfach nur ungewohnt, zwicken tut er nicht.
      Normal gehen klappt auch gut, man muss eventuell etwas kleinere Schriite machen.Treppen sind etwas schwieriger und ins Auto einsteigen auch. 🙂
      Du kannst ja den Schlitz hinten größer machen, aber ich finde es sieht nicht so schön aus, wenn der Rock unten nicht eng anliegt. Fahhrad bin ich noch nicht damit gefahren (eigentlich seit Jahren nicht, wenn ich es mir recht überlege…), das stelle ich mir aber schwierig vor. Da könnte dann ein stretchiger Stoff die bessere Wahl sein. Ich fühle mich in den Dingern immer sehr gut und nähe bestimmt noch ein paar…

      Liebe Grüße,
      Nadine

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s