Me Made Mittwoch #22: Das Sommerkleid

Der Sommer ist da!!!

Nun sogar im Vogelsberg, der sonst gerne lieber grau ist. Ich musste auch wirklich lange warten, bis ich das nagelneue Sommerkleid artgerecht im Garten in der Sonne fotografieren konnte. Es hing schon ziemlich lange traurig an Betty:

collage-betty

Betty ist Bernds (und Bernds) neue beste Freundin. (Ich komme jetzt nicht mehr luftig bekleidet nervend nach unten gehüpft um mich in Oberteile mit Beule am Rücken einstecken zu lassen, denn Betty ist ja ganz auf mich eingestellt. Herrn B. freut das, und selbst das Saumpusten kann man mit Betty und ihrem eingebauten Rockabrunder erledigen. Hach, Betty ich mag dich!)

Jetzt aber mal zum Sommerkleid im Sonnenschein:

collage2

Der Schnitt ist Vogue 9000 aus dem Jahr 1951, sehr viel jünger ist unsere schmucke Gartenhütte auch nicht, da dachte ich mir, die beiden passen doch gut zusammen. Was manchmal ein wenig unter dem Kleid hervor lugt ist ein zusätzlicher leichter lila Kauf-Tüllunterrock, ich hatte Sorge der helle Stoff mit dem gelben Futter könnte im Gegenlicht zu durchsichtig sein.

collage3

collage-schnitt

Ich hatte schon länger vor ein Hemdblusenkleid zu nähen und als mir der sommerliche Streifenstoff in die Hände gefallen ist, war Vogue 9000 perfekt für meinen Plan, da der Schnitt für dieses Muster prima geeignet ist. Das Zuschneiden und Nähen ist zwar etwas anstrengend, man muss mehr als sonst abstecken und peinlich genau nähen, aber die Mühe lohnt sich.

Ich bin ein bisschen Stolz auf mich, dass ich den Kragen und die Knopfleiste auf Anhieb hinbekommen habe und, dass die Streifen beinahe überall hübsch zueinander gefunden haben.

Der Stoff war mit 3€ pro Meter ein wahres Superschnäppchen im örtliche Stoffladen und so habe ich kleines Faules mir ein Probekleid geklemmt, denn viel günstiger ist der untragbare schwedische Probestoff ja auch nicht. Das Resultat meiner Faulheit ist eine zusätzliche Naht am Rücken. Denn da war sie wieder die Beule, die sich dort bei fast jedem Schnitt an meinem Rücken frech wölbt. Aber lieber so als zu eng geschnitten und auf schlankere Tage gewartet.

collage drehung

Der Rock besteht vorne und hinten aus je 3 Teilen, dadurch ergeben sich an den Nähten „Streifenknicke“, diese Optik gefällt mir gut, bislang habe ich Streifen  nur vertikal verarbeitet. Der Stoffverbrauch ist dadurch nicht gerade wenig, dafür kann man prima meine vielgeliebten Drehfotos machen. Ich bin wirklich froh, dass ich mir dabei nicht die Hacken gebrochen habe (das wäre unnötiges Wasser auf die Mühlen der heimischen Schuhpolizei gewesen), denn die Schuhe sind nicht besonders lauffreundlich im Garten, dafür aber wie ich finde ein Sommerknaller. Ich hatte sie im Ausverkauf herrlich günstig, aber leider nur noch in riesengroß entdeckt, mich verliebt und sie schließlich nach langer erfolgloser Internet-Suche (ein Clarks Modell aus 2013 oder so) bei Ebay ungetragen günstig ergattern können.

collage haare und schuhe

Das Haarband ist ein Flohmarkttuch in genau meinen Farben, wenn ich es noch 3x wasche riecht es vielleicht auch endlich nicht mehr nach Muffelkiste, ich bin da mal optimistisch…

Ich mag gerne solche alten Dinge vom Flohmarkt, man kann sich um sie und die Vorbesitzer herum hübsche Geschichten ausmalen. Tante Lisbeths Gartenhütte hätte sicher auch einiges zu erzählen, zum Glück hat sie den Tannenbrand neulich bei uns im Garten überlebt hat. (Sachdienliche Hinweise welcher Idiot die mitten in der Nacht lichterloh angezündet hat, nehmen wir gerne entgegen!) Im Urlaub habe ich vor, die Hütte in Lönneberga Farben, also Ochsenblutrot und weiß, zu streichen. (Das Figurenschnitzen wird trotzdem nicht mein neues Hobby…) Nötig hat die alte Dame ein neues Make Up auf jeden Fall.

Noch mehr Sommerliches gibt es heute bestimmt beim Me Made Mittwoch zu sehen, wir haben doch alle schon mit den Hufen gescharrt, endlich die warmen Sachen ganz hinten in den Schrank zu stopfen, oder?

collage-gartenhütte

Schöne sonnige Tage wünschen Euch

Nadelbernd Logo

Merken

23 replies »

  1. Das Kleid ist genau mein Ding. Dann die farblichen Hingucker wie Knöpfe und Gürtel. Klasse! Der Stoff leicht und luftig. Tolle Arbeit.
    Liebe Grüße
    Agnes

  2. Wunderbar….

    Persönlich hätte ich im Laden sicher nicht zu diesem Stoff gegriffen, aber von Dir vernäht und getragen einfach nur perfekt!

    LG Carola

  3. Hach…so ein schönes Kleid! Sieht klasse aus, passt super zum Sommer und die roten Acessoires sind der Knaller dazu! Einfach toll!

    Liebe Grüße, Jessica

  4. Wie immer ein tolles Kleid und … ein wunderschönes Gartenhäuschen. Das Häuschen ist ein richtiges Schmuckstück, auch ohne neuen Anstrich. Und Dein neues Bloglayout auch (habe ich erst heute entdeckt, wo mir beim Werkeln auf einmal der Gedanken gekommen ist „Was macht eigentlich Nadelbernd ?).
    Ganz liebe Grüsse von einer grossen Bewunderin, die immer noch keine Kleider trägt.
    Claudine

  5. So ein schönes Sommerkleid, das sicherlich die heißen Temperaturen angelockt hat! Hübsche Kulisse, Tante Lisbeths Gartenhaus! Liebe Grüße, SaSa

  6. Ein supertolles Sommerkleid. Die feinen gelben Streifen, der schöne, altmodische Schnitt und dazu so tolle Schuhe – du siehst Klasse aus! Die Sorgfalt mit dem Streifen-Treffen hat sich auf jeden Fall gelohnt.
    LG Almut

  7. Tolles Kleid und die roten Details – wunderbar. Ich bin echt beeindruckt wie bei dir die Streifen aufeinander treffen, so exakt zugeschnitten und genäht!
    Viele Grüße
    Friedalene

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s