Me Made Mittwoch #27: Das Helsinki-Kleid

Meine Güte haben wir dieses Jahr lange gebraucht um unser Urlaubsei zu legen…2 Wochen vor Urlaubsbeginn haben wir endlich  gebucht -eine Fährfahrt nach Helsinki, man könnte auch sagen eine Minikreuzfahrt ohne Klimbim. Natürlich waren die paar Stunden Aufenthalt in Helsinki zu wenig um die ganze Stadt ausgiebig zu erkunden, aber besonders für mich als Meersüchtige war ja bereits der Weg das Ziel. Die Fähre benötigt lustige 27 Stunden von Travemünde in die finnische Hauptstadt, man hat also ausgiebig Zeit stundenlang an Deck das Meer zu betrachten, so schön! Da kann man es für 4 Nächte schon mal in einer fensterlosen schuhschachtelartigen Innenkabine aushalten. Insgesamt hat man bei diesem relativ günstig von der Resterampe gebuchten Kurztrip mit Finnlines 2 Tage auf See und kann einen Schnuppertag in Helsinki verbringen. (Herrn B. habe ich erfolgreich mit dem Skandinavienvirus infiziert!)

collage schiff

Für den Ausflug in die Stadt wollte ich natürlich schick und warm eingepackt sein, deswegen habe ich mir aus grauem Fischgrät Wollstoff vom Stoffmarkt schnell noch das Helsinki-Kleid genäht. Der Schnitt aus der Fashion Style 07/15  ist schon vom Letzten Sommerkleid bekannt, wirkt aber ohne wildes Muster gleich ganz anders.

Da wir bewusst mit einem Fährfrachtschiff gefahren sind, haben wir nicht direkt im Hafen von Helsinki angelegt, sondern im etwas abgelegenen Frachthafen Vuosaari. Dort wehte ordentlich der Wind und man hatte eine schöne Aussicht auf die vielen kleinen typischen „Klecker-Inseln“ vor der südfinnischen Küste.

collage 1

Damit Ihr nicht nur den Rock zu sehen bekommt bin ich bei der Ankunft ganz kurz mal aus meinen Jacken geschlüpft… Hier war es noch sehr frisch, später in der Stadt wurde mir das Wollkleid bei der Rennerei fast schon zu warm. Es ist also auf jeden Fall wintertauglich! Und koffertauglich, der Wollstoff knittert so gut wie gar nicht, perfekt zum Reisen und Bügelmuffel. Ausserdem bietet sich der melierte Stoff prima für einen blinden Saum an Ärmeln und Rock an. Weil der Stoff so dick ist, musste ich die Beläge am Ausschnitt mit ein paar Stichen fixieren, sonst sucht er sich ständig seinen Weg ans Tageslicht.

collage 3

Mit Bus (Linie 90) und U-Bahn ist man von Vuosaari in ca. 40 Minuten am Bahnhof von Helsinki, das hat unerwartet gut geklappt, wenn man sich nicht auskennt steigt man ja auch gerne mal in die falsche Richtung ein. Wir hatten beschlossen zentral am Bahnhof auszusteigen um dann einfach mal los zu traben. Rautatieasama ist ein wahres Schmuckstück, entworfen wurde er von Eliel Saarinen und 1919 fertig gestellt. Die ziemlich ernst schauenden Herren mit den Leuchtkugeln in der Hand standen angeblich Pate für das Design von Gotham City in den Batman Filmen, ich musste irgendwie an die Argonauth beim Herrn der Ringe denken.

collage bahnhof

Solche leicht gruselig anmutenden Elemente findet man übrigens öfters in der Stadt mit Ihren sehr schmuckvollen Fassaden:

collage fassaden

Wenn man als Nähnerd in Finnland ist, ist ein Besuch bei marimekko Pflicht. Dumm nur, dass der Laden, in dem man die nicht ganz günstige aber wunderbar skandinavische Meterware hätte kaufen können natürlich genau an dem Tag Inventur oder was auch immer macht, wenn ich mit knappen Zeitfenster davor stehe. Nein,nein, nein!!! Die Tür war und blieb also tatsächlich zu und ich konnte mir nur mit Blick auf unerreichbare Stoffballen die Nase platt drücken. Zu gerne hätte ich mir für einen Rock wenigstens 1 m finnischen Designer-Stoff mit den tollen graphischen Mustern gegönnt.

Ein paar Straßen weiter hatte immerhin der Laden mit den fertig vernähten Stoffen geöffnet und ich konnte ein paar tröstende Accessoires ergattern, für ein ganzes marimekko Kleidungsstück hat die Reisekasse eher nicht gereicht.

collage marimekko

Etwa 1 km vom Bahnhof entfernt, im Stadtteil Tööölö, liegt die Temppeliaukion kirkko, die Felsenkirche, ein wirklich einzigartiges Bauwerk. Nach ein wenig Sucherei (die Straßenschilder -immer in finnisch und der 2. Amtssprache schwedisch- sind so wahnsinnig winzig!) haben wir die in Granit geschlagene Kirche aus dem Jahr 1969 gefunden. Sie fällt von aussen kaum auf, zumindest wenn man sich mal das blöde Baugerüst mit dem türkisen Lappen wegdenkt.

collage felsenkirche 1

Drinnen trifft einen fast der Schlag, so schön ist die ungewöhnliche Architektur! Die schwingende Form des Lichtbandes und die Kombination von Stein Holz und Kupfer sind genial. Ich habs sonst nicht so mit Kirchen, aber diese war wirklich sehr spirituell und man konnte sich gar nicht satt sehen, die Bilder können das leider nicht wirklich gut wiedergeben.

collage felsenkirche 2

Weil die Zeit schon wieder drängelte, haben wir uns auf den Weg zurück in die Stadtmitte gemacht, dabei habe ich in einem abgelegenen Second Hand Shop einen Vorhang gekauft, dessen Muster auch von marimekko sein könnte und der ganz bald ein Kleid werden möchte, ein schlichter Schnitt für die großen Kringel ist bereits ausgesucht…

collage helsinki 2

collage 4

Dieses eher unaufgeregte Kleid wird definitiv ein Lieblingsteil, man kann es so schön mit entsprechenden Accessoires aufmöbeln. (Habt Ihr neulich die schöne Libellenbrosche von Ermittlerin Janneke im Tatort aus Frankfurt gesehen?)

Für den Stadtrundgang habe ich mal die derberen lauffreundlichen Stiefel eingepackt, ich kann mir das Kleid aber auch gut mit schickeren Stiefeln im Büro vorstellen. Zeig ich Euch demnächst mal mit Libelle!

collage 5

collage helsinki

Der Ausflug in die Stadt war sehr, sehr  kurz, im Ganzen hatten wir abzüglich der Fahrerei von und zum Hafen am Ende gerade mal 4,5 Stunden Zeit, aber jetzt wissen wir, dass wir auf jeden Fall wieder kommen möchten!

collage 2

Was haben die anderen Damen heute beim Me Made Mittwoch heute im Gepäck?

 

Nadelbernd Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

25 replies »

  1. SEHNSUCHT!!! Ich war im vergangenen Jahr in Helsinki – auch nur für einen Tag – und Dein Bericht hat mich so schön an diesen Ausflug in diese herrlich entspannte Stadt erinnert. Wir hatten ein wenig mehr Zeit und haben es außerdem noch bis in den Sibeliuspark mit Orgel-Denkmal geschafft. Auch sehr sehenswert! Und Dein Kleid ist wunderbar – schlicht aber sehr vielseitig einsetz- und kombinierbar. Gefällt mir wirklich sehr gut! Liebe Grüße, Ina

  2. Helsinki in 4,5 Stunden und doch so viel gesehen. Das hat sich doch gelohnt und dazu die Schiffsreise. Gefällt mir und dein Kleid sowieso. Ich habe schon das letzte nach dem Schnitt bewundert. LG, Nina

  3. Tolle Fotos, schöner Post und vor allem ein klasse Kleid! Stoff und Schnitt passen wunderbar zueinandwer und zu Dir. Bin sehr begeistert!
    LG Dodo

  4. Das Kleid ist genau mein Ding! Ich trage A-Linie sehr gern.
    Mit der Farbe kannst Du bei Bedarf mit Tüchern, Handtaschen und Schuhen noch farblich Akzente setzen. So ist es wandelbar.

    Bin ganz Deiner Meinung: Das wird mit Sicherheit ein Lieblingsteil!!

    Viele Spaß damit und viele Grüße
    Sandra

  5. Vielen Dank für die schönen Bilder und den interessanten Bericht. Dein Kleid ist zu Recht dein Lieblingskleid..Es sieht einfach umwerfend aus. Grau ist sicher eine unterschätzte Farbe. LG Carola

  6. Ich habe ja schon bei Deiner Sommerkleid-Version große Augen bekommen, aber die Herbst-Variante des Kleides gefällt mir gleich noch besser! Richtig, richtig schön!!! Musste das Heft gleich rauskramen 😉 Liebe Grüße, Frieda

  7. Hach, ich war im April erst mit meinem Freund für einen Tag in Helsinki – wir haben Freunde in Tampere besucht und sind dann mit einem Fernbus nach Helsinki gefahren. Ich finde immer, dass Helsinki und generell Finnland untergehen insbesondere gegenüber Schweden und umso mehr freue ich mich, wenn ich etwas über Finnland lese 🙂
    Das Kleid gefällt mir auch sehr gut – schlichter Schick!

    Liebe Grüße,
    niekie

  8. Hach, was für ein schöner Bericht von Helsinki! Da bekommt man richtig Lust gleich hinzufahren. Das Kleid passt perfekt zu Helsinki’s rauer Schönheit! Das Kleid avanciert im Herbst sicherlich zum richtigen Dauerbrenner, schließlich ist es ein tolles Allroundtalent und kann ganz unterschiedlich kombiniert werden. Ich bin schon gespannt auf weitere Outfits mit deinem schönen Helsinki-Kleid 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s