Me Made Mittwoch #30: Der Zebrarock

Na, habt Ihr gestern alle fleißig NähTV geschaut? Ich bin ja jetzt Inge Fan und hab gleichzeitig ein bisschen Angst vor ihr, die Frau findet garantiert jeden winzigen hängenden Faden, dreht alles gnadenlos auf links und mag keine Kreissägen. Hut ab vor den Kandidaten, die ihr tapfer ihre Schneiderpuppen präsentieren! Guido haut wie gewohnt seine lustigen Sprüche raus (ich sag nur „Frank, der Textilterrorist“), ist dabei aber trotzdem wertschätzend. Ich mag den ja, nur von RTL sollte er die Finger lassen… Mir hat „Geschickt eingefädelt“ ganz gut gefallen, auch wenn es ein bisschen kurz ist und die Werbung wirklich nervt. Auf Twitter wurden zu Recht im Vergleich  zum britischen Original die fehlende 3. Aufgabe und die nicht vorhandenen geschichtlichen Infos bemängelt, es ist also noch ein wenig Luft nach oben. Ich bin gespannt, was wir in den nächsten Wochen von Ella und Meike sehen werden!

Nach all der Aufregung gestern steht der Me Made Mittwoch heute unter dem Motto „Jeans“. Daraus hab ich im Moment aber nichts Neues, den Matrosenrock aus leichtem Jeansstoff mit den schönen Ankerknöpfen kennt Ihr ja schon, deshalb komme ich einfach mal als Zebra daher. Der Rock ist schon seit dem Sommer fertig, bis jetzt fehlte mir aber der Mut ihn auch wirklich zu tragen. Schön blöd. Bei Tierprints muss man immer ein wenig aufpassen, dass es nicht prollig wird, aber wenn man das Zebra schlicht kombiniert ist es doch gar nicht sooo schrill.

collage mauer_1

Nachdem ich den Rock „Delphine“ schon mehrfach eher unspektakulär genäht habe, war für den simplen Schnitt von Tilly & the Buttons diesmal ein Hallo-da-bin-ich Stoff fällig. Der stretchige Zebraprint von Stoff & Stil schlabberte erst am Bund, dann habe ich es mit dem Stoff Wegschneiden fast etwas zu gut gemeint, ein bisschen Luft kriege ich aber noch. Und, wenn es so läuft wie beim Punkte Rock wird der Bund bestimmt beim Tragen doch wieder weiter.

Bei der Senf-Limetten Variante dieses Schnitts rutscht der Rock immer hoch, weil der Bund zu weit ist, das ist etwas nervig, weil man beim Aufstehen immer erst am Rock rumzuppeln muss. Deshalb habe ich ihn diesmal mit ganz hoher Taille ausprobiert, ähnlich wie beim Magnumrock im Sommer, das gefällt mir gut. Wenn man kurze Beine hat, ist so eine hohe Taille dazu noch ziemlich gefuchst.

collage_Mauer 2

Die aufgesetzten Knöpfe (das nächste mal werden es natürlich „Partyknöpfe“!) sind ebenfalls mit dem Zebrastoff bezogen. Normalerweise kann ich Delphine mit ca. 1.10m Stoff nähen, mehr hatte ich auch nicht bestellt, weil der Animalprint relativ teuer war. Dumm nur, dass ich nicht daran gedacht hatte, dass das Muster eigentlich eine Richtung hat und man deshalb die Rückenteile nicht zum Stoffsparen andersherum auflegen kann. Wer das nicht weiß, sieht es glaube ich aber auch gar nicht, oder? Zumindest bin ich für den nächsten Musterrock mit kleinem blauen Auge vor gewarnt…

Auf dem furchtbar vollen Herbstmarkt (ich glaube wir hatten letztes Jahr schon gesagt, dass wir da lieber nicht mehr hin wollen) gab es zur Motivation des traditionell genervten Fotografen eine Bratwurst und ich musste feststellen, dass der Zebrarock längst nicht so schön wie die Röcke der schottischen Dudelsackspieler ist. Vielleicht nähe ich Herrn B. mal so einen?!

collage dudelsack

Auf dem Zebrastreifen mit den letzten Sonnenstrahlen wiederum passt mein Rock natürlich geradezu perfekt ins Bild, da muss einem einfach mal egal sein, dass die Leute denken man hat sie nicht alle, wenn man mehrfach hin und her über die Straße marschiert:

collage zebrastreifen

Nadelbernd Logo

Merken

15 replies »

  1. Liebe Nadine also dein Zebrastreifenrock sieht ja grandios aus! Echt toll 🙂 Hätte ich nie gedacht dass das so ruhig und edel aussehne kann- toll! Dass du gewisse sympathien zu Inge hegst kann ich nicht verstehen, von der ersten Minute an hatte ich Angst vor ihr bzw wusste dass sie ne harte Nuss ist um zu überzeugen. Also ich finde es toll dass sie auch so ehrlich ist und eben das Schneiderhandwerk vertritt aber mir ist ein Guido der einen als Stoffterroristen bezeichnet lieber 😉 Die Hemdaufgabe fand ich sehr interessant und mir hat das Werk von katja und Florian am besten gefallen und fand es schade dass die Werke nicht so gut bewertet wurden, weil sie in meinen Augen sher kreativ und ordentlich genäht umgesetzt waren. Ich muss zugeben dass es mir sehr Spaß gemacht hat mal was über nähen im TV zu sheen, weil ich sonst kaum TV gucke und das mal was anderes ist. Bin gespannt wie sich das jetzt so entwickelt mit dem DIY Hype etc 😉 Liebe Grüße

  2. Hallo Nadine,
    ach, was für ein schöner High Waist Rock. Ich habe es ja sonst nicht mit Tierprint aber die Zebras machen sich an Dir sehr gut. Finde es fast ein bißchen Schade, dass die bezogenen Stoffe bei dem wilden Zebra etwas untergehen.
    Der „falsche“ Zuschnitt wäre mir auf den Fotos nicht aufgefallen.
    Der Rock passt sehr gut zu Dir.
    Lieber Gruß,
    Muriel

  3. Ein Zebra!
    Schöner Rock, tolle Knöpfe. Ob auf Zebra ein Partyknopf so gut wirkt? Na, ich weiß nicht.
    Du könntest höchstens ein Paillettenzebra zaubern. Das wäre doch mal was.
    Anke gefällt eh alles, Guido wäre begeistert, und wenn der Saum stimmt, hat auch Inge nix zu meckern. 😉
    LG
    Katrin

    • Vielen Dank Katrin! Oh ja, Pailletten werden das nächste Experiment, aber natürlich nicht am Ausschnitt und an einem Oberteil, das ganz weit weg von Mode ist 😉

      Liebe Grüße,
      Nadine

  4. Dein Outfit gefällt mir total gut. Den Gedanken an die Leuten beim Fotografieren kann ich gut nachvollziehen, aber wenn man einmal eine Idee für ein Foto hat, sind die egal. Viele Grüße Ina

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s