WKSA #2: Stoff- & Schnittvorstellung

Das Weihnachtskleid-Ei ist gelegt! Weil ich es im vergangenen  Jahr schon gerne genäht hätte und die meisten Mitnäherinnen letzte Woche ebenfalls beinahe ebenfalls dafür gestimmt haben, wird das Weihnachtskleid 2015 nun also McCall´s 6834. In Rot. Ich freu mich schon drauf! Harriet ist aber nicht ganz raus, sie muss nur ein wenig warten.

collage Schnitt & folie

Der Schnitt ist bereits kopiert, dafür habe ich zum ersten Mal überhaupt Schnittmusterfolie verwendet. Ich muss sagen, ich bin begeistert, auch wenn es leider im Vergleich zum Papier die weniger umweltfreundliche Variante ist. Dafür ist die Folie aber auch langlebiger, sehr praktisch, wenn man wie ich Schnitte gerne mehrfach näht. Das Papier ist einfach irgendwann zerfleddert. Der im Set (gekauft bei K.) enthaltene Stift ist perfekt um damit auf der Folie zu schreiben, er trocknet blitzschnell, schmiert nicht und man sieht dadurch nach dem Kopieren nicht aus, als wäre man einen Nachmittag zum Malen in einer Kindergartengruppe gewesen. Die Folie schneidet sich wie Butter, es ist wirklich gut damit zu arbeiten, Tschüß Kopierpapier…

Weil Fräulein Notter und Katharina zu Bedenken gaben, dass der Stoff, den ich eigentlich brav aus meinem viel zu großen Stoffbestand vernähen wollte, eventuell auch ein weiteres Mal von der Waschmaschine zerfetzt werden könnte, wenn daraus in vielen Stunden Arbeit ein Kleid geworden ist, habe ich mich spontan entschieden nach einem anderen roten Stoff zu suchen.

Ich hatte Glück und habe einen festen Baumwollstoff in einem schönen Rotton gefunden, Rot ist nämlich noch lange nicht Rot, finde ich. Der Stoffkauf trotz Kaufsperre zählt übrigens nicht, denn daran ist ja nur die Waschmaschine schuld und der hohe Plastikanteil des ursprünglich geplanten Stoff.

Schon beim Kopieren des Schnittes fiel auf, dass das Kleid sehr, sehr  viele Nähte haben wird, was ja OK ist, nur nicht für ein Futterkleid. Muss im Winter auf jeden Fall bei mir drunter, aber ein zweites Mal den Schnitt nähen dauert ja ewig… Da fiel mir im Stoffladen Melinda wieder ein, ein Download Schnitt von TOSCAminni für ein Unterkleid, dass ich ohnehin schon lange nähen wollte, wie ich ja so vieles am liebsten gleichzeitig nähen möchte… Die Teile liegen seit Monaten gedruckt und ausgeschnitten parat, perfekt zum Zeitsparen beim Weihnachtskleid! Also habe ich mir zum neuen Stoff noch ein schickes gülden-braunes Satinfutter gegönnt, ist ja schließlich Weihnachten.

collage stoff

Zum Probestecken für das Nesselkleid habe ich mir professionelle Unterstützung von meiner Mama geholt (Vielen Dank nochmal!), Herr B. hätte dabei sicher die Krise gekriegt, obwohl er jetzt immer ungefragt schlaue Kommentare bei Geschickt eingefädelt abgibt…

Zu meinem Erstaunen passte das Kleid auf Anhieb recht gut, hier und da muss ein bisschen was weg oder dran, aber das ist schnell an den Schnitteilen geändert. Ich scheine ein McCall´s Mädchen zu sein! Weil ich oben immer eine Größe kleiner als unten brauche, habe ich das gleich schon beim Kopieren des Schnittes eingebastelt, Ober- und Unterteil sind hier ja immer ein durchgehendes Teil und davon jeweils 5×2:

collage zuschnitt probekleid

Auf links sieht das alles noch etwas merkwürdig aus (Herr B: Warum machst Du da solche Raketen an das Kleid?!…), aber so kann man eben prima abstecken. Die Faltenteile habe ich mir geklemmt, das bekomme ich genauso wie die Ärmel und den Halsausschnitt auch so hin. Ich wollte mit dem Probekleid in erster Linie testen, ob die Größe passt, jetzt weiß ich auf jeden Fall, dass es hinten etwas knäpplich hätte werden können und gebe seufzend ein paar cm Stoff hinzu.

collage probekleid

collage probekleid 3

Da meine Nähmaschine bis Ende der Woche zur Reparatur war, konnte ich Ungeduldiges nicht mit dem Nähen loslegen und habe deswegen „schnell“ den Vintage Karostoff für den Weihnachtsrock zugeschnitten, den möchte ich nämlich gerne schon vor Weihnachten tragen. Mit Karopuzzlelei kenne ich mich noch gut vom letzten Weihnachtskleid aus…

collage weihnachtsrock

Mittlerweile ist die Maschine frisch geölt wieder zurück und wenn ich mich beeile, kriege ich den Rock dieses Wochenende noch fertig. In der Zwischenzeit ist der neue Stoff hoffentlich getrocknet, er hat die Waschmaschine glücklicherweise unbeschadet überstanden.

Mit diesen beiden neuen Helferlein kann ich mich dann voll und ganz auf das Weihnachtskleid stürzen. Zwei Overlockfüße habe ich bereits geschrottet, weil ich immer wieder gerne vergesse den Stich umzustellen. Warum ich nicht schon lange ein Füßchen für nahtverdeckte Reißverschlüsse habe weiß ich auch nicht…

collage füßchen

Wie sieht es bei den anderen Weihnachtskleidnäherinnen auf dem Me Made Mittwoch Blog aus? Das nächste Mal treffen wir uns zum Zwischenstandaustausch am Nikolaustag, bis dahin fröhliches Nähen!

Nadelbernd Logo

16 replies »

  1. Nesselmodelle sind toll und wenn jemand, der weiß, was er tut, die Markierungen setzt sind sie doppelt wertvoll! Ich bin aufs Endergebnis gespannt.

    LG neko

  2. Wow – wahnsinn wie weit du schon bist!
    Ich finde den Schnitt super schön und so toll wie du bereits abgesteckt hast, wird das sicher einwandfrei sitzen!
    lg Caroline

  3. Der Rock! Hach! ♥
    Hab ja schon das (fast) fertige Stück gesehen und bin begeistert.
    Das Kleid wird sicher wunderschön, und auf das Extra-Unterkleid bin ich gespannt. Sowas ist eigentlich keine schlechte Idee!
    LG
    Katrin

  4. Wirklich klasse, wie du und deine Mutter das Kleid abgesteckt und passend gemacht habt. Das sieht alles sehr vielversprechend aus!
    Auch der Karostoff gefällt mir!
    Liebe Grüße
    Tina

  5. Wow du bist ja schon richtig weit! Sieht ja schon super aus dein Probekleid von der Passform her!
    Ich warte noch auf meinen Stoff, aber mein Kleid ist auch weniger aufwendig als deines. Auf deinen Rock bin ich auch schon gespannt!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

  6. Du bist ja auch schon so weit! Echt klasse!
    Haha, dein Mann hat ja Kommentare drauf! Aber nicht entmutigen lassen. Das wird ein tolles Kleid!
    Liebe Grüße
    Charlie

  7. Ja, man muss sich auch mal was gönnen… 😉 Und ich glaube, die Investition in den neuen Stoff und die Füßchen wirst du bestimmt nicht bereuen. Ich freue mich jetzt schon auf dein fertiges Kleid! Und jetzt gehe ich mir dieses Unterkleid-Schnittmuster mal genauer ansehen…
    Liebe Grüße, Naomi

  8. So eine sorgsame Vorbereitung mit Absteck-Probe – das muss ja ein tolles Kleid werden! Der Schnitt ist aber auch wirklich schön. Und der Weihnachtsrock-Karostoff begeistert mich auch. Ich freue mich schon auf die fertigen Teile.
    lg Almut

  9. Oh wow! So viele Schnittteile! Sieht toll aus, bin schon supergespannt auf das Kleid 🙂
    Die Kopierfolie ist super, habe ich aber auch erst nach ein paar Jahren Papierkampf entdeckt.

  10. Liebe Nadine,

    sieht ja sehr interessant aus bei Dir, auch der Rock! Und so schön strukturiert mit der Absteckerei, da bräucht ich mal jemanden. Die Tatkraft bei meinem Mann hält sich in der Richtung nämlich auch etwas zurück, obwohl er sich eigentlich inzwischen ganz gut auskennt.

    Den Fuß für nahtverdeckten RV hab ich mir auch erst nach zwei Jahren Quälerei gegönnt, könnt mich heut noch dafür ohrfeigen…

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s