Me Made Mittwoch #34: Ein Herbstkleid zu Ostern

Still war es in den letzten Wochen hier im Nähkästchen, dafür umso turbulenter im Büro, was die Lust sich nach spätem Feierabend tippend an den Rechner zu setzen nicht gerade gefördert hat. Genäht habe ich an den Wochenenden als Antistresstherapie schon so einiges, unter anderem ein Auf-die-Schnelle-Jersey-Kleid für die Messe. Der Chef wollte uns gerne in Schwarz auf dem Stand haben und da ich ja eher von der farbigen Musterfraktion bin hatte ich ein Problem… Auch hübsch war das Flamingo-Desaster. Ist inzwischen behoben, die Flamingos und ich sind wieder Freunde. Ich trage ihnen nicht länger nach, dass ich im ersten Versuch für einen Sommerrock aussah wie ein Quadrat…  All das zeige ich aber ein anderes Mal.

Dank mehr Licht am Abend und endlich mal wieder frühem Feierabend gibt es heute ganz aktuell ein Oster-Herbstkleid, das ich am Wochenende spontan für eine Entwurfspräsentation am Dienstag genäht habe. Das entzückende Feiertags-Wetter war ja perfekt für einen Rückzug ins Nähzimmer um einen samtigen Cordstoffrest (2 volle Meter für gerade mal 10 €!) vom Grabbeltisch bei K. zu einem schicken kundentauglichen Kleid zu verarbeiten.

Damit es auch wirklich ein schneller Erfolg wird, habe ich auf eines meiner Lieblingsschnittmuster, das Kleid 11 aus der FashionStyle 07/ 2015, zurückgegriffen. Nach der Sommer- und Wintervariante habe ich nun auch eine für den Frühling Herbst.

Ein bisschen angeben muß ich wegen der unverschämt nahezu perfekt passenden Nähte, sogar am Reißverschluss, mein Gott!

collage4

Hui, die Nähte passen diesmal erschreckend gut aufeinander…

Mit „oben schmal und unten weit“ ist der Schnitt genau Meins. Auch den V-Ausschnitt mag ich sehr gerne. Bei den ersten beiden Kleidern war er auf einer Seite immer nicht ganz so zufriedenstellend, diesmal gibt es keine blöde Beule. Ich bin also doch nicht schief. Der beidseitig gelungene Ausschnitt liegt vielleicht auch daran, dass ich aufgrund des warmen Stoffes auf ein Futter verzichtet habe, das bei mir von innen gerne mal alles verzieht.

So ohne alles ist das Kleid trotz des samtigen Schimmers schon ein wenig trist, ein auffälliger Gürtel muß her! Der kann sehr gut mit dem eingesetzten Taillenband:

collage3

Oben schmal & unten weit, so mag ich das!

Taschen sind immer praktisch, neben der Drehfähigkeit des Viertel-Tellerrocks ein weiterer Pluspunkt des Schnitts.

Da der Frühling im Moment eher als Herbst daher kommt brauche ich unbedingt noch eine Strickjacke oben drüber, die gleichzeitig für ein bisschen Farbe sorgt:

collage1

Wenn ein Kleid bei mir nicht gefüttert ist, darf auf gar keinen Fall ein Unterkleid fehlen, bitte immer möglichst farblich passend. Meine Unterkleid-Nähmanie hat folglich noch kein Ende gefunden, die Dinger nähen sich aber auch so schön fix. Inzwischen habe ich in Fulda einen Laden aufgetan, in dem man hübsche ausgefallene Spitze bekommt (leider nicht Online), die nicht so kratzig ist wie die von K., im Internet fand ich es nämlich auch schwierig fündig zu werden und am Ende ist doch wieder die falsche Qualität im Briefkasten.

collage2

Sind die anderen Näherinnen beim Me Made Mittwoch auch noch im Herbst-Modus oder schon tapfer in der Frühlingsgarderobe? Bitte hier entlang!

Nadelbernd Logo

 

 

Merken

Merken

12 replies »

  1. Perfektes Frühlings Herbst Übergangskleid. Und so ein Schwarzes Kleid lässt sich ja mit fast allen Farben aufpeppen.
    Lieber Gruß Elke

  2. Schick, schick, schick! Schwarzes Kleid und gelbe Jacke – gefällt mir sehr.

    Könntest du bitte noch einen Link zum Me Made Mittwoch Blog setzen. Ich vermute, das sollte im letzten Absatz geschehen, ist aber leider schief gegangen.

    Viele Grüße
    Meike vom MMM-Team

  3. Hallo Nadine,
    dein Kleid ist super und steht dir sehr gut. Die Farbe der Strickjacke finde ich ganz toll und passt auch prima zum Kleid. Gar nicht trist oder langweilig.
    Liebe Grüße
    Lotti

  4. Total schön und mit einer Superpassform! Ich brauche immer mindestens ein Probeteil, um den richtigen Sitz rauszufinden. Die Fashion Style ist auch eine meiner liebsten Schnitthefte, da werde ich fast immer fündig.
    Jedenfalls ein tolles Kleid und für die jetzigen Temperaturen genau richtig.
    LG Milan

  5. Oh, das gefällt mir!! Vor allem angetan bin ich aber von diesem tollen Unterkleid (auch wenn ich nur Ausschnitte davon bewundern durfte ;-)) Nach welchem Schnitt nähst Du Deine Unterkleider?

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s