Me Made Mittwoch #42: Das Gertie Kostüm

Im letzten Jahr habe ich durch das Stöbern in den Bloglinks auf dem Me Made Mittwoch Ute und durch sie dann Ihre Schneiderpuppen kennen gelernt. Ich hatte schon lange nach Nähnerds in meiner Umgebung gesucht und da waren sie endlich: Eine sehr nette und lustige Truppe, die sich dienstags -meistens mit fachmännischer Betreuung von Claudia– immer hier zum Nähen trifft.

Zugegeben, ich tauche aus Gründen nicht allzu oft beim Nähtreff auf. Entweder war der Tag im Büro mit viel Reden oder eiligen Projekten schon stressig genug und dann ziehe ich abends mein einsames „Näh-Yoga“ mit Serienberieselung einfach vor. Oder ich habe nichts wahnsinnig schwieriges am Start, für das ich die Hilfe von Claudia benötige, ganz kostenlos sind Ihre Dienste nämlich natürlich nicht. Das ist auch OK so, aber für mich dann nicht 2-3 Mal im Monat erschwinglich. Für Näheinsteiger ist der Nähtreff aber eine wirklich gute Sache, denn mit Claudias Unterstützung bekommt Ihr jedes noch so komplizierte Teil am Ende auch fertig und die Betreuung ist sicher ausführlicher als in einem Nähkurs mit 10 weiteren Anfängern.

Wer also in und um Fulda wohnt und gerne mit dem Nähen beginnen möchte, auf nach Sickels in die Schneiderpuppenwerkstatt!

Auch wenn ich nicht ständig dort aufschlage, bin ich dennoch sehr froh, in meiner Nähe ein paar ebenso nähbegeisterte wie nette Nähnerds zum Austauschen von Schnitten und Ideen oder um voneinander zu Lernen gefunden zu haben.

Und so wollte ich es mir Mitte Oktober auch nicht nehmen lassen, ein ganzes Wochenende nähend, quatschend und Sekt trinkend mit den Schneiderpuppen zu verbringen. Als Projekt für den Workshop habe ich mir ein lang ersehntes Kostüm vorgenommen. Ich bewundere schon eine ganze Weile die von allurescat, mir selbst habe ich das bis jetzt nicht wirklich zugetraut, aber mit zwei Schneiderinnen im Gepäck müsste das doch zu schaffen sein.

collage1

Projekt für das Nähnerd-Wochenende: „The Suit Jacket“ nach Gertie Hirsch und ein selbst gebastelter ganzer Tellerrock.

Das „Suit Jacket“ aus dem „New Book for Better Sewing“ von Gertie Hirsch (ich liebe den großen Kragen und das leichte Schößchen!) und ein selbst gebastelter ganzer Tellerrock (zum ersten Mal mit Fertigbund-Bügeleinlage) aus Karostoff schienen mir eine schöne Kombi für den Herbst zu sein.

Den Schnitt abpausen, anpassen, zuschneiden und die Zwischenlage einnähen habe ich noch zu Hause erledigt, damit ich beim Workshop dafür keine Zeit verschwenden musste und sofort mit den gefühlten 83 Abnähern des Jackets loslegen konnte.

Die ersten beiden Stunden habe ich wirklich nur Abnäher gemacht, erst für den Oberstoff, dann für die Beläge und natürlich auch für das Futter. Um mich herum nähten die anderen Damen in dieser Zeit deutlich mehr Teile zusammen, die für den Abend gar ein fertiges Stück erwarten ließen.

Egal, irgendwann waren alle Abnäher verknotet und ich konnte auch ein paar Seitennähte schließen. Bei der ersten Anprobe saß das Jacket schon ganz gut, mal abgesehen von meiner üblichen Quasimodo-Beule am Rücken und zu viel Weite im Brustbereich, ist immer das gleiche…

Claudia wurde an diesem Wochenende von ihrer Kollegin Sonja unterstützt und so steckten die beiden fleißig an mir herum:

collage2

Nach der ersten Anprobe mußten einige Abnäher vergrößert werden, damit das Jacket auch gut am Körper sitzt.

Die beiden machten das mit einer Technik, die zu meiner großen Hoffnung in Zukunft auch Herr B. begreifen wird, wenn er in Ermangelung einer Schneidermeisterin zu Hause wieder das Abstecken übernehmen muß:

  • auf der rechten Seite die Nähte mit Stecknadeln so abstecken, wie sie sein sollten
  • auf der linken Seite mit Kreide dort markieren, wo die Nadeln zu ertasten sind
  • die Nadeln herausnehmen
  • die markierten Punkte mit Hilfe von Kreide und Lineal verbinden
  • schon hat man die perfekte Nahtlinie gefunden!

Ist für Euch vielleicht keine Neuigkeit, ich fand das sehr praktisch und werde mir das für die Zukunft merken!

collage3

Nach der ersten Anprobe die Änderungen nähen und, damit es beim nächsten Mal schneller geht, auch gleich auf den Schnitt-Teilen eintragen.

collage-grau-neu

Für mich hieß das eine weitere Stunde Abnäher. Meh. So hatte ich am Abend nur ein Jacket ohne Ärmel und ein unverstürztes Futter mit Belägen vorzuweisen….

Die Ärmel erwiesen sich wie so oft bei mir als sehr widerborstig, hier hätte ich mir besser die Zwischeneinlage aus Schwedenstoff gespart. Der Stoff war an sich nämlich schon fest genug, aber da Gertie eine Zwischeneinlage geplant hatte, habe ich eben auch stumpf nach Anleitung eine zugeschnitten…

Wirklich nötig ist sie eigentlich nicht, es sei denn, der Stoff ist sehr flatterig. Inzwischen habe ich noch ein Suit Jacket aus Wollstoff genäht und es sitzt auch ohne die Zwischenlage gut.

Das Verstürzen des Futters hätte ich ohne Hilfe niemals alleine begriffen und selbst nachdem ich es schon einmal beim Workshop gemacht hatte, hatte ich zu Hause beim zweiten Suit Jacket zuerst einen ziemlichen Knoten im Gehirn.

collage5

Den Rock habe ich im Workshop nur halbwegs fertig bekommen, immerhin weiß ich jetzt, wie man so eine fertige Bundeinlage verarbeitet und, dass sie wirklich praktisch ist.

Mehr Fotos und Infos zum Nähworkshop im nächsten Jahr finden sich hier.

Ich hatte größenwahnsinnig geplant zu Hause breit grinsend in meinem fertigen Kostüm durch die Tür zu schreiten, was ich beim besten Willen nicht geschafft habe. Um die Knopflöcher schlich ich aus Angst das Jacket noch auf den letzten Metern zu ruinieren anschließend ein paar Tage herum -schöner sind sie deswegen trotzdem nicht geworden. Der Rocksaum mußte ohnehin erst aushängen. Nach ein paar Tagen war mein bisheriges Näh-Highlight dann aber doch endlich fertig:

collage-rock

Ganzer Tellerrock mit Fertig-Bund-Bügeleinlage und verdecktem Reißverschluss mit Knopf. Die Knöpfe habe ich für Rock und Jacket mit dem passenden Stoff bezogen, so ist wirklich alles aus einem Guss.

collage

Das Futter hat Nerven gekostet, aber ich habs nun endlich begriffen. Denke ich. Zu meinem Entzücken hat es sogar geklappt, dass das auch bei geschlossenem Jacket die Karos einigermaßen gut zusammentreffen.

collage4

Im Tellerrock Stecken beinahe 2m Stoff, damit dreht es sich natürlich fabelhaft!

collage1

Für meinen ersten Kostüm-Versuch habe ich keinen allzu teuren Stoff aus dem Sale bei stoffe.de verwendet. Er glänzt weniger als es auf dem Foto scheint und die Karos sind angenehm zurückhaltend, ein perfektes Herbst-Outfit für schick.

collage2

Ich mag das Kostüm sehr, es ist genau „Meins“. Seit langem habe ich mir wieder ein richtiges Lieblingsteil gezaubert, das man trägt und sich sofort großartig fühlt. Hach.

Nach zwei Jahren habe ich übrigens auch Chrissys Nähnerdkarte entdeckt und mich natürlich sofort in die Liste aufnehmen lassen. Leider bin ich in meiner Gegend noch das einzige Fähnchen. Dafür war es sehr interessant, wo den eigentlich all die anderen Bloggerinnen sitzen, die man so durchs Lesen „kennt“. Eine schöne Idee uns bloggende Nähnerds zu vernetzen.

Auch wenn heute alle wegen der Präsidentschaftswahl nach Amerika schauen, lohnt sich trotzdem wie jede Woche ein Blick auf den Me Made Mittwoch Blog, zum Bestaunen von noch mehr Selbstgenähtem bitte hier entlang! (Dort garantiert keine Schlammschlachten, sondern ein sehr respektvoller Umgang im Miteinander, was eine schöne Tradition ist, die im Netz leider nicht unbedingt selbstverständlich ist).

 

Nadelbernd Logo

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

19 replies »

  1. Na Frau Nadelbernd, da haben sie sich mal wieder selbst übertroffen, was mir besonders gut gefällt ist dieser elegante Karostoff, der gibt dem Kostüm noch etwas Pfiffiges
    lg miau

  2. Ein ganz tolles Kostüm hast du da genäht, ich bin begeistert.
    Und mach dir nichts draus ich bin auch noch das einzige Fähnchen in meiner Ecke auf der Nähnerdkarte. Ich hoffe da kommen noch ein paar :-))
    Liebe Grüße Sandy

  3. Das Kostüm ist sehr toll geworden, Stoff, Schnitt, alles. Es steht dir supergut, das ist mit Recht ein Lieblingsstück!
    Viel Freude daran wünsch ich dir, liebe Grüsse

  4. das kostüm habe ich im buch von gertie schon oft bewundert, aber der aufwändige schnitt hat mich bisher abgehalten. Wahnsinn, wie du dich ja reingekniet hast! der erfolg gibt dir recht 🙂
    glg andrea

  5. HI Nadine, sehr toll, es im Ganzen und fertig zu sehen. Hast du sehr gut hinbekommen. Du siehst hinreissend aus. Vielen Dank für Deinen netten Bericht, bis bald mal wieder, lg Ute

  6. Dein Kostüm hab ich schon auf Instagram bewundert. Und meist schaue ich mir die Fotos immer nur entweder dort ODER auf dem Blog an. Aber das hat mich so begeistert, dass ich unbendingt mehr sehen wollte. Gut so, denn ich fand deinen sehr ausführlichen Beitrag dazu sehr interessant.

    Einen Nähtreff mit Schneiderinnenhilfe hab ich leider bei mir nicht. Da bin ich ein wenig neidisch drauf. Auf dein Kostüm natürlich auch, aber hier muss ich mich nur mal trauen, dann kann ich das ja auch nähen 🙂 Toll ist deines geworden!!
    Viele Grüße, Melanie

  7. Moin Nadine Elbernd, das Kostüm hast du sehr gut hingekriegt.Kannst du mir sagen wie ich diese Hilfe beim Nähen hier in Hamburg auch finden kann? Wo ichbdiesen Schnitt bestellen kann.VielennDank im Voraus Rita Beckers

  8. Das Kostüm ist richtig super geworden, an sowas traue ich mich bisher nicht ran. Ich habe auch den Eindruck, dass es Gegenden gibt, in denen mehr nähende gut vernetzt sind, die stoffladenauswahl ist auch in Hessens Großstädten dürftiger als in HH, B , s oder m.

    LG Anja

  9. Wow, ein tolles Projekt und Riesenrespekt für die Umsetzung. Gerade gestern blätterte ich das Buch von Gertie mal wieder durch und dachte mir, dass ich mir diese Kostümjacke null zutrauen würde… Wann zeigst Du die zweite Version?

    LG Carola

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s