12 Coulors of Handmade Fashion: #1 Grüner Januar

Es ist soweit, die erste Runde der 12 Colours of Handmade Fashion startet auf Tweed & Greet! Für den Januar hat uns Selmin vorgeschlagen sich etwas genauer mit der Farbe Grün zu befassen. Wie kann man grünes Selbstgenähtes fein kombinieren? Oder näht man sich überhaupt zum ersten Mal etwas Grünes? Ein grüner Start ins Jahr, warum nicht?

Im Januar gab es eine Weste für Herrn B. und deshalb keinen neuen Rock für mich.

Ich habe es im Januar nicht geschafft ein neues grünes Kleidungsstück für mich zu nähen, der einzige schöne grüne Stoff auf Lager war leider schon Herrn B. für seine Wunschweste versprochen, es fehlen nur noch die Knöpfe.

Aber es ist ja nicht so, dass es in meinem Schrank nicht schon das ein oder andere gekaufte oder selbst genähte grüne Kleidungsstück gäbe. Die habe ich in den letzten beiden Wochen hervorgekramt und neu miteinander kombiniert.

Ich war ziemlich erstaunt, wie viele grüne Teile es tatsächlich sind und was man daraus machen kann. Grün war für mich bis jetzt keine besonders kombinierfreundliche Farbe in Bezug auf meine Garderobe.

Die 12 Coloursof Handmade Fashion sind wirklich ein toller Impulsgeber mal wieder im eigenen Schrank shoppen zu gehen. Ich jammere so schnell nicht wieder, ich hätte nicht zum Anziehen..

Schlachtfeld Schlafzimmer. Ich gehe jetzt wieder öfter im eigenen Schrank shoppen, denn da steckt mehr drin als gedacht, man muss nur schlau kombinieren.

Denke ich über Grün nach, kommt mir natürlich unsere Schottlandreise im vergangen September in den Sinn. Wo, wenn nicht in Irland oder dort kann man sattes, saftiges Grün ohne Ende erleben. So sind einige Urlaubsfotos eine prima Grundlage für Collagen mit von mir bevorzugten Farbkombinationen geworden.

collage-schottland

Grün, grüner, Schottland. Schön war es!

Ich mag die Farbe Grün eigentlich ganz gerne, sie findet sich auch durchaus in meinem Schrank, nur wirklich oft getragen wurde sie bisher nicht. Warum eigentlich?!

Irgendwie ziehe ich doch immer die gleichen Teile aus dem Schrank, was wohl auch daran liegt, dass ich morgens keine Zeit habe mir stundenlang den Kopf über meine Outfits zu zerbrechen. Und so greife ich dann eben auf Altbewährtes zurück, obwohl der Schrank doch so viel mehr an Variation bietet. Das soll sich in diesem Jahr ändern!

Wenn ich grün getragen habe, dann meistens eher in gedeckten Tönen und nicht in Kombination mit anderen Farben, höchstens mal grau. Wie aufregend! Das Helsinkikleid passt eigentlich zu allem, neu entdeckt habe ich es für mich zusammen mit einem grünen Kaufpulli.

Das flaschengrüne Kleid „Harriet“ aus der La Maison Victor versteht sich prima mit anderen Grüntönen.Das sind zurückhaltende, aber schön Outfits. Nur eben ohne den gewissen Pfiff, der man ja auch nicht jeden Tag gebrauchen kann.

Mit Grün und Grau man macht bestimmt nichts falsch, ein besonderer Hingucker ist es aber auch nicht, eher was für unaufgeregte Tage.

collage-gruen-2

Das flaschengrüne Kleid „Harriet“ Ton in Ton mit anderen Grünnuancen kombiniert mag ich ganz gerne, nicht jeder Tag verträgt ein lautes Outfit.

Ich spiele gerne mit Mustern in Kombination zu unifarbenen Kleidungsstücken. Grün zusammen mit Schwarz und Weiß, egal ob als Streifen, Punkte oder Zebras geht immer. Der Pencilskirt nach Gertie Hirsch und das Joanie-Kleid aus apfelgrünem Wollstoff mit Fischgrätmuster können sehr gut mit jeder Art von grafischem Muster. Ich mag das gerne, weil das prima für „etwas schicker im Büro“ funktioniert ohne total langweilig zu wirken. „Harriet“ wagt sich etwas weiter aus dem Fenster und hat sich diesmal mit einem weißen Punktekaufjäckchen zusammengetan.

collage-gruen-schwarz-weiss-2

Gerties Pencilskirt an Streifenshirt.

Links: Joanie-Kleid an Three´s a Charm Jacket (Decades of Style) aus schwarz-weißem Ethnostoff. Rechts: Harriet mit grünem Gürtel und Tupfen-Kaufjäckchen.

Büro-Outfit, wenn es etwas schicker sein darf: Harriet und Jäckchen mit Ethno-Muster (Three´s a Charm Jacket con Decades of Style)

Nun folgt der erste Überraschungserfolg meiner Farbxperimente mit Grün. Ich hätte nicht gedacht, dass mir „Harriet“ zusammen mit einer knallblauen Kaufstrickjacke so gut gefallen könnte! Für mich eine sehr ausdrucksstarke Kombination, ich kann also doch Colourblocking an mir sehen, es müssen eben nur die „richtigen Farben“ sein.

„Harriet“ mit grünem Flechtgürtel an knallblauer Kaufstrickjacke. Finde ich genial!

Weil mir das so gut gefiel, habe ich gleich noch ein paar weitere solcher Kombinationen aus dem Schrank gezogen. Das selbst genähte Teil ist hier ausnahmsweise bis auf das Blusenshirt blau, was hoffentlich OK ist). Der Farbklang gefällt mir wirklich gut und auch vor Mustermix habe ich da keine Angst:

Links: Blau gemustertes Tunika-Flapperkleid nach Golden Pattern an dunkelgrüner Strickjacke. Rechts: Blauer Tellerrock nach eigenem Schnitt an grasgrünem Rolli.

Links: Nochmal blauer Tellerrock an grün gemustertem Blusenshirt aus der Fashion Style. Rechts: Vielgeliebte grüne Handtasche an selten getragenen Kaufmantel.

Nun kommt eine Kombination, bei der ich noch nicht wirklich weiß, ob sie für mich im Alltag tragbar sein wird. Interessant ist sie in jedem Fall. Nur muss ich bei Gelb und Grün unweigerlich an Pumuckl denken… Für mich funktioniert diese Farbzusammenstellung glaube ich am besten, wenn Gelb nur als Akzent in Erscheinung tritt, zum Beispiel als Gürtel oder Shirt mit Strickjacke darüber. Was meint Ihr?

„Harriet“ mit gelber Strickjacke ruft schon sehr laut Pumuckl, oder?

Ich werde demnächst einfach mal ausprobieren, ob ich mich wirklich einen ganzen Tag lang in Grün an Gelb wohlfühlen kann… Pencilskirt nach Gertie an Kaufshirt und Blusentop nach einem Schnitt aus der FashionStyle

collage-gruen-gelb-2

„Harriet“ mit gelbgrüner Kaufsrickjacke und mit gelben Akzent kann ich mir gut vorstellen.

 

Die nächste Kombination für „Harriet“ aus den Komplementärfarben Grün und Rot kann nett sein, rutscht aber glaube ich schnell in die Weihnachtsecke, also eher was für den Dezember, es sei denn, man geht in die eher frisch-quietschigen Nuancen.

rot-gruen

Rot und Grün sind Komplementärfarben und bilden dadurch eine sehr auffällige Kombination.

Links: „Harriet“ mit roten Accessoires -wirkt ziemlich weihnachtlich. Rechts: Der grüne Pencilskirt mit rotem Kaufpulli geht schon eher das ganze Jahr.

Meine Lieblingsfarbe in Kombination zu Grün ist ohne Zweifel Violett! Was in den Highlands traumhaft aussieht, kann ja in Form von Kleidung auch nicht verkehrt sein.

Der etwas grobere apfelgrüne Pencilskirt passt toll zu dem zarten Seidenblusenshirt, das I-Tüpfel sind die heidefarbenen Schuhe, die ich sehr liebe. Sie ergänzen den Rock auch perfekt zur Second-Hand Bluse. Wenn es endlich wärmer wird, freue ich mich schon wie verrückt darauf, den grünen Blumenrock und das Blumenkleid in Kombination mit Grün auszuführen. Beides lange nicht getragen und nun voller Vorfreude neu kombiniert wiederentdeckt!

Grün meets Blumen, eine meiner Lieblingskombinationen.

Ich liebe diese Schuhe! Sie passen perfekt zu Gerties Pencilskirt und die Seconhand-Bluse.

Links: Der Magnumrock nach eigenem Schnitt mit grünem Kaufpulli und Lieblingsschuhen. Rechts: Endlich ist das Blumenkleid (V8615) aus den Tiefen des Schrankes befreit, mit grüner Kaufstrickjacke ein wunderschönes Frühlingsoutfit.

Vielen Dank liebe Selmin für deine großartige Idee, es hat viel Spass gemacht sich über grüne Outfits Gedanken zu machen! Wie die anderen Teilnehmer Grün in Szene setzten könnt ihr hier lesen. Ich bin schon gespannt, welche Farbe der Februar für uns bereit hält. Bis dahin, seid experimentierfreudig, liebe Grüße

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

13 replies »

  1. Was für ein schöner und inspirierender Post! Die grün-gelb unddie grün-lila Kombination gefällt mir besonders gut und bringt mich auf ganz neue Ideen! Ich habe heute selbst einen grünen Bleistiftrock zugeschnitten und freue mich nun ganz motiviert sehr auf’s Nähen! LG, K*

  2. Wow, das sind ja wunderschöne Zusammenstellungen und dann sogar mit den passenden Landschaftsbildern. Die Überraschungskombi diesen Monats ist grün mit blau. Da dachte ich immer, dass es überhaupt nicht geht und komisch aussieht. Aber ich habe jetzt schon ein paar Kombis gesehen, wo es richtig toll ausschaut.Da zeigt sich, das man einfach mal nur mutig sein muss.
    Deine Kombi mit grün/gelb finde ich sehr schön. Mich erinnert es nicht an Pumuckl. Es hat eher was frühlingshaftes. Wie die Osterglocken, von den Farben her.
    Sehr schön fand ich auch die flieder/grün Kombi. Da war ich auch überrascht, dass diese Farben so toll zusammen passen.
    Liebe Grüße,
    Beccy

  3. Toll, dieser Post! Bestimmt sehr aufwändig. Also, dein Kombinationen sind schon beeindruckend. Ich finde, die Kombis mit grün-senfgelb passen sehr gut zusammen. Rot-grün dagegen finde ich auch nicht so prickelnd. LG Christa

  4. Eilean Donan castle! Das ist so ein schönes Schloß (zumindest von außen. Innen eher meh)! Und wie toll dieser Post ist, Mode inspiriert von Schottland ist eine tolle Idee!

  5. Oh, das war ein wirklich toller Post. Ich finde das unglaublich klasse, wie du die ganzen Kombinationen ausprobiert und präsentiert hast. Vor allem zusammen mit den Schottland-Bildern.
    Dein Harietkleid ist so schön! Ich persönlich trage auch sehr viel grün und finde, dass sich vor allem dieses dunkle Flaschengrün zu so ziemlich allem kombiniern lässt.

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s