12 Coulors of Handmade Fashion: #2 Beiger Februar

Eigentlich hatte ich vor, die 2. Runde der 12 Colours of Handmade Fashion auf Tweed & Greet zu schwänzen. Beige?! Echt jetzt Selmin? Das ist mal so gar nicht meine Farbe! Da ich von Haus aus recht blaß bin, muß ich das nicht noch durch farblose Kleidung zusätzlich unterstreichen.

Für mich ruft Beige immer Assoziationen von Rentnern hervor, die mit dem Alter warum auch immer plötzlich jeder Farbigkeit entsagen und von Kopf bis Fuß in Sandtönen die Fußgängerzonen bevölkern.

Ich finde Beige wahnsinnig langweilig. In meinem Schrank habe ich deshalb auch gerade mal ein Kleidungsstück in dieser Farbe finden können, nämlich diesen Pencilskirt nach Gertie. Sogar das Futter des Rocks ist beige, Eintönigkeit durch und durch. Da meine Garderobe üblicherweise recht musterlastig und von mehr Farbigkeit geprägt ist, wird schnell klar, dass ich zu beige unbedingt immer noch eine „richtige“ Farbe brauche, sonst sieht mir das Ganze zu lahm aus. Jenny hat  ein echt cooles Kleid genäht, so ist beige gut zu (er)tragen! Die Idee mit der farbigen Strumpfhose werde ich mir auch merken, ich trage sonst immer nur schnödes schwarz.

Weil ich noch ein paar Tage Resturlaub los werden mußte und seit Donnerstag frei hatte, habe ich mich spontan entschlossen die Februar-Herausforderung  der 12 Coulours of Handmade Fashion doch anzunehmen und auf die Schnelle einen beigen Stoff aus dem Lager zu vernähen, der dort schon ewig rumdümpelte und ohne Selmin wohl auch noch länger verschmäht worden wäre. Der leicht glänzende Stoff mit geometrischen Rautenmuster hat immerhin einen schönen Fall schien sich prima für einen Tellerrock zu eignen, der ist fix genäht und lässt sich schön zu farbigen Oberteilen kombinieren, ein komplettes Kleid in beige kann ich mir nicht wirklich vorteilhaft an mir vorstellen.

Ich habe bereits einige Tellerröcke genäht und diesen ratzfatz nach meinen Erfahrungen mit der Formel r=U/2Pi zugeschnitten mehr dazu bei Miri. Es ist in der Regel besser, den Radius im Zweifel erstmal kleiner zu wählen, größer schneiden kann man ihn ja immer noch, nur andersherum ist es blöd.

collage-rock

Hilfreich für Teller-Einsteiger könnte diese Anleitung (die Nahtzugaben sind nach Netztrecherche nicht nötig, siehe auch Miri) oder auch diese Tabelle sein. Hier hat Frau Crafteln die Tücken des Tellerrocks-Nähens eingehend beschrieben.

Ich schwöre beim Bundnähen auf Bundfix, damit arbeitet man einfach sauberer und schneller als mit normaler Bügeleinlage. Anschließend habe ich den Rock nur eine Nacht an der Puppe aushängen lassen, der Stoff dehnt sich nicht wahnsinnig viel.

Gewohnte Silhouette, aber für mich eher ungewöhnlich in Muster, Glanzgrad und Farbe des Stoffes. Puh. Zieh ich das Ding wirklich an?! Nach ein wenig Gepuzzle mit teils gekauften und teils selbst genähten Teilen aus meinem Schrank denke ich, ich gebe Beige durchaus demnächst eine Chance:

Braun zu Sandtönen ist und bleibt nicht meins, ausser vielleicht ins Büro, wenns mal seriöser sein darf. Aber auch da kann ich mir einen Farbklecks – und wenn es nur eine kleine Brosche ist – nicht verkneifen.

collage-beige

Ähnlich ist es mit beige zu schwarz (Second-Hand Bolero und Kaufshirt). Wenig aufregend, der Kontrast macht es für mich aber tragbarer. Wirkt eben eher chic und kann im Büro bestimmt nicht schaden.

collage-schwarz

Besser wird es schon in Kombination mit blau. Der Harris-Tweed Bolero ist ein Mitbringsel aus Schottland ist blau-beige meliert mit dunkelblauen Knöpfen. Mit blauen Schuhen passt er perfekt zum hellen Bleistiftrock. Ist aber schon wieder sehr chic…

collage-blau

Ein wenig sportlicher wird es mit blauen Kauf-Strickjacken, darin fühle ich gleich viel wohler und die Farbe tut den Rest. Die Kugelketten sind selbst gefärbt. Beides Outfits, die ich mir sehr gut im Alltag vorstellen kann.

collage-blau-dreier

Grün (Kaufrolli) trage ich neuerdings ja auch gerne, eine wichtige Erkenntnis aus Runde 1 im Januar und zu beige geht es für mich auch sehr gut. Genau wie bei blau bekommt beige dadurch einen Hauch Frische.

collage-gruen

Warum auch immer trage ich im Moment  sehr gerne Curry-Töne, die erstaunlich gut mit beige können, wahrscheinlich weil sie durch den kleinen Langweiler noch besser leuchten können. Das kurze Oberteil ist aus einem tollen japanischen Stoff von Kiseki, der schnell zu nähende Schnitt aus einer Fashion Style 2016.

collage-gelb

Wenn beige schon so langweilig ist, neige ich dazu, gegen diese Langeweile mit zusätzlichem Mustermix zu rebellieren. Das blassrosa Second-Hand Blüschen strotzt ja auch nicht gerade vor intensiver Farbe, da helfen nur noch Zebra Schuhe… Ein eher eigenwilliger Look, für den es aber sicher auch den ein oder anderen perfekten Tag gibt.

collage-rose

Am allerbesten zu beige gefällt mir rot, weil es so eine kräftige Farbe ist. Mit ein paar kleinen Accessoires kann man sogar ganz schnell ein „Matsch-in-Soße-Outfit“ auf Vordermann bringen.

collage-rot

Ich bin gespannt, was die anderen Teilnehmer/innen zum Thema beige genäht, gestrickt oder aus dem Schrank gezogen haben und freue mich auf die nächste Farbe, schlimmer kann es für mich nicht mehr kommen. Glaub ich…

 

P.S. Dank Julias Hinweis auch zur Farbenspiel-Linksammlung, bitte hier entlang!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 replies »

  1. Ich finde, Du hast das Thema supergut umgesetzt. Wenn einen eine Farbe im Gesicht zu blass macht, kann man sie einfach eine Etage tiefer verlegen. Ich finde sogar, der Rock hat durch das Muster und den Glanz etwas ganz schön Glamouröses! Mit einer intensiven Farbe kombiniert, wird das zum richtigen Szeneteil 😀 Die Grün-Kombi gefällt mir mit Abstand am Besten. Die wirkt wirklich frisch und gar nicht langweilig.

  2. Ich liebe diesen Rock, seit ich den Stoff bei dir auf Insta gesehen habe. So, so so schön!
    und am besten find ich die Kombi auf dem letzten Bild mit rot.
    Liebe Grüsse

  3. Was für ein toller Rock. Ich finde, beige steht Dir ausgesprochen gut. Ich mag besonders Deine Vorstellung der unterschiedlichen Farbkombinationen. Klasse! Hast Du Lust Deinen Post bei FARBENSPIEL zu verlinken? Eine neue Linkparty zum Thema Farbe auf meinem Blog. Bis morgen gibt es auch etwas zu gewinnen!
    Lg
    Julia

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s