MeMadeMay 2017 -Woche 3

Die dritte Woche des MeMadeMay ist rum und das hatte ich an:

Darling Ranges Dress von Megan Nielsen:

Der Schnitt ist relativ einfach, da ohne Kragen und Reißverschluss. Die Knopfleiste habe ich mir auch geklemmt, da man auch so gut in das Kleid schlüpfen kann.

Für nackte Beine war es mir diese Woche noch etwas zu kalt und zu käsig sind sie ausserdem…. Das Bild der zweiten Variante aus dem schönen Origamivogel-Stoff hat Gürtelschlaufen und stammt also aus dem vergangenen Sommer.

 

Mein Lieblingshosenschnitt aus der „Shannon Collection“ von Simple Sew:

Den Schnitt kennt Ihr ja schon aus Woche 1 und aus Woche 2, brauche ich nicht mehr viel zu erzählen. Ich liebe den Schnitt sehr und kann nicht aufhören ihn zu nähen!

Dazu gab es memade Cabochon-Ohrringe, eine Anleitung wie ich sie gemacht habe gibt es hier.

Der Karo-Stoff war nervig zu nähen, aber das Ergebnis finde ich großartig!

 

Hose „Flint“ von Megan Nielsen und Bluse „Mimi“ von Tilly and the Buttons:

Die Bluse kennt Ihr auch schon aus Woche 1, die Hose mit dem schönen Zipfelverschluss ist neu. Für alle, die ihn blöd finden gibt es im Schnitt auch eine Version mit Knopf.

„Flint“ ist ein großartiger Hosenschnitt, geht ganz schnell und macht richtig was her.

Das „Marienkäferkleid“ (Burda 7798):

Das Marienkäferkleid aus Tupfenseide war eines der ersten Kleider, die ich genäht habe, hier habe ich es bereits bei meinem ersten Me Made Mittwoch vorgestellt.

Das Marienkäferkleid aus einem original Vintage-Stoff ist laut Verkäuferin aus einem Theaterfundus. Ergattern konnte ich ihn in Fulda in einem Stoffladen mit Atelier für Kostüme. (velvetrobe.com)

„Schlabberkleid“ nach einem Tunika-Schnitt von Golden Pattern:

Über meine Erfahrungen mit Golden Pattern habe ich bereits hier und hier berichtet, vielleicht probiere ich es demnächst doch noch einmal. Die Holzperlenkette ist auch memade, kann man ganz leicht selbst mit Batikfarben färben, so gehts.

Das Schlabberkleid war perfekt für die Fahrt nach Südtirol. Es hat nur einen Gummizug in der Taille, da zwickt nichts, wenn man lange im Auto sitzen muss.

Genäht wurde natürlich auch wieder, wie versprochen aus Regalstoff:

Für den Urlaub wollte ich unbedingt noch ein weiteres bequemes Kleid, allerdings kam ich mit der rechtzeitigen Fertigstellung ganz schön ins Trudeln, weil ich die Länge der Träger nicht richtig geprüft habe. Sie waren also zu lang und dann sitzt das Kleid einfach nicht. Zuerst wollte ich es mir leicht machen und die Träger einfach am Rücken umnähen, das sah aber mehr als bescheiden aus… Es half nichts, ich musste den Bund wieder im Bereich der Träger auftrennen und „am offenen Herzen“ operieren. Das war nervig, hat sich aber gelohnt:

Habt ein schönes Wochenende und weiterhin viel Vergnügen mit dem MeMadeMay 2017!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 reply »

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s