Me made Mittwoch #45: Das schottische Blaumannkleid in Italien

Seit langem schaffe ich es endlich wieder beim Me Made Mittwoch teilzunehmen. Für unseren Urlaub in Südtirol habe ich mir in einer Hau-Ruck-Aktion noch schnell ein bequemes und lässiges Kleid genäht und während eines kleinen Abstechers nach Brixen auf der Heimfahrt war Herr B. so freundlich ein paar Bilder zu schiessen, grazie!

So schnell wie ich mir das gedacht hatte, war das Kleid allerdings am Ende doch nicht fertig und ich kam vor dem Koffer packen gehörig ins Trudeln, was aber auch ein bisschen an meiner eigenen Blödheit lag: Zum einen zieht der Bund ziemliche Falten, die auch mit dem Bügeleisen nicht vollständig zu beseitigen sind. Das nächste Mal mache ich entgegen der Anleitung auf beide Bundseiten Bügeleinlage, damit das ganze stabiler ist und sich beim Absteppen im Nahtschatten nicht so verzieht. Den Schnitt habe ich von unserer letzten Reise nach Schottland mitgebracht, es ist „The Sunday Set“ von Cotton & Chalk und lag dem Issue Twenty One der „Simply Sewing“ bei.

Den nächsten Bock habe ich bei der Länge der gekreuzten Träger geschossen, die ich nur halbherzig geprüft hatte und am Ende waren sie natürlich viel zu lang, was dem Sitz des Kleides nicht gerade gut tat. Abends um elf war ich zu faul zum Auftrennen und habe in bester Nähschlampenmanier die Träger einfach eingeschlagen und mit der Hand innen fest genäht. Sehr professionell… Das sah erst recht am nächsten Tag bescheiden aus und so rang ich mich einen Abend vor Kofferschluss noch durch, eine heikle „Operation am offenen Bund“ mit Kürzen der Träger durchzuführen, die zwar sehr nervig, aber zum Glück von Passformerfolg gekrönt war. So saß das Kleid sehr viel besser und es durfte mit!

Brixen ist ein hübsches kleines Städtchen, es gibt dort die typischen Arkadenstraßen mit allerlei Geschäften wie man sie auch in Bozen findet, aber auch viele kleine verwinkelte historische Gässchen mit kleinen schnuckseligen Lädchen, aber Herr B.war da sehr geduldig. Ein aparter Mix aus traditionellem Südtirol mit der lustigen Sprache und einer ordentlichen Prise mediterranem Flair. Auf jeden Fall war es den Abstecher von der Autobahn wert und wir konnten noch einen halben Tag lang die südtiroler Sonne geniessen. Da es bei der Abreise aus Tiers am Rosengarten morgens noch recht frisch war und auch das Wetter für Brixen nicht so hübsch gemeldet war, wie es dann tatsächlich wurde, trage ich wieder die blöde schwarze Strumpfhose, die ab jetzt hoffentlich ein paar Monate Pause hat, ich kann sie nicht mehr sehen!

Ich mag besonders die aufgesetzte Tasche und die gekreuzten Träger, sowas hat in meinem Schrank auf jeden Fall noch gefehlt. Der Rock ist fast ein ganzer Teller, der auch noch gekräuselt wird, das war anstrengend zu nähen, dafür fliegt der Rock umso schöner.

Ein bisschen habe ich in meinem Blaumannkleid immer das Gefühl, dass mir gleich ein abgehetzter weißer Hase über den Weg läuft und ein Ei auf der Mauer hin und her läuft… . Zusammen mit dem Streifenshirt ist der Look schon sehr Mädchenhaft, aber ich finde das darf man auch als bald Endreißigerin noch tragen.

Im Urlaub kaufe ich immer gerne einheimische Nähmagazine, leider hatten der Supermarkt bei uns im Dorf oder die Zeitschriftenläden in Bozen keine große oder besonders exotische Auswahl zu bieten, doch in Brixen wurde ich endlich fündig. Es gab hier sogar den aktuellen Katalog von Marfy, von dem ich hier, hier, hier und hier schon relativ viel Gutes gelesen hatte, die 20€ waren mir dann aber doch für einen Wälzer ohne einen einzigen Schnitt zu teuer. Zumindest sagte der Zeitschriftenmann, es seien keine Schnitte drin und da das Ding eingeschweißt war und ich kein italienisch kann hab ich Depp ihm geglaubt und den Katalog da gelassen. Inzwischen ärgere ich mich ein bisschen, weil er ja auch nur zum Anschauen der Modezeichnungen interessant gewesen wäre und wie ich auf der Website lese, sind ja doch zehn Schnitte drin, wenn auch in den Größen 42-50… . Vielleicht bestelle ich ihn doch noch nachträglich? Hat von Euch schon jemand etwas daraus genäht?

Ansonsten habe ich diese Zeitschriften ergattert:

Die „Modelina“ hat sich als italienische Variante der „nähtrends“ entpuppt und die einzigen Modelle, die mir darin gefielen sind in Größe 42-46…

Die „Fashion Style“ ist auch in Italien die „Fashion Style“ nur etwas günstiger, die Anleitungen lese ich ohnehin eher selten. In dieser Ausgabe mochte ich besonders den Jumpsuit vom Cover und eine Hose-Bluse-Kombi:

Die „La Mia Boutique“ gibt es ja inzwischen auch bei uns auf Deutsch im ausgesuchten Zeitschriftenregal, in der Regel finde ich die Modelle darin eher trutschig. In dieser Ausgabe allerdings lachten mich eine Hose-Bluse-Kombi, mein nächstes Latzkleid und eine Rock-Bluse-Kombi an:

„Solo Abiti“ ist eine Sonderausgabe der „La Mia Moda“, die wahrscheinlich auch in den heimischen Regalen als was auch immer herum geistert, da sie vom OZ-Verlag ist. Die Modelle sind alle eher einfach gehalten und erhalten ihren Pfiff erst durch die verwendeten italienischen Stoffe, die auf einer Doppelseite näher vorgestellt werden. Ganz nett aber auch kein Knaller.

Der große Wurf waren meine italienischen Zeitschriftenkäufe also nicht, aber immerhin sind sie ein nettes Urlaubssouvenier, auch wenn ich kein Wort verstehe liest sich Italienisch doch fast so schon, wie es sich anhört!

Zum Glück habe ich auch diesmal keine Stoffläden entdecken können und so konnte ich meine selbstauferlegte Stoffdiät für den gesamten Mai erfolgreich durchziehen.

Was tragen wohl die anderen Damen heute beim Me made Mittwoch? Gibt es noch mehr italienisch angehauchte Sommermode?

Bitte hier entlang zum Link-Up!

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

12 replies »

  1. Ha, wie lustig. Die Fashion Style hab ich mir auch gekauft wegen der Hose. Habe auch schon einen dunklen Jeansstoff dafür und träume von roten Ziernähten. 🙂 Die soll so ähnlich werden wie Deine schottische Hose mit Latz und Knöpfen. Solltest Du also Übersetzung brauchen kann ich Dir Fotos der deutschen Ausgabe schicken. 🙂 LG, Anja

  2. Mit Abstand der eleganteste Blaumann, den ich bisher gesehen habe! Ein schöner Schnitt, der Dir gut steht. Herzlichen Dank für den Überblick über die italienischen Nähzeitschriften. Von „La Mia Boutique“ war bisher auch jedes Mal enttäuscht … Marfy steht auch auf meiner Liste, hier werde ich mal bei Deinen Verlinkungen stöbern gehen. Nicht zuletzt ein wunderbarer Vorgeschmack auf Südtirol, wo wir im Juli auch hinfahren werden. LG, Manuela

  3. Die la mia Boutique wurde nur 2 oder 3 Mal ins Deutsche übersetzt, das war kurz nachdem sie vor 3 Jahren fast eingestellt worden wäre. Die Italienerinnen, die ich kenne, nähen fast alle ausschließlich nach Burda, mir persönlich gefällt aber der etwas andere Stil der LMB, die Fotos sind schrecklich, aber die Zeichnungen und der Bogen viel übersichtlicher und klarer. LG Anja

  4. Sehr schöne Fotostrecke! Dein Kleiderrock schaut einfach klasse aus und die Farbe strahlt so schön. Ist perfekt zu kombinieren wir Du zeigst, gefällt mir richtig gut an Dir. LG Kuestensocke

  5. Das Latzkleid/rock ist richtig süß. Das im Ausland die Ausbeute an Nähzeitschriften nicht so toll ist, musste ich kürzlich bei einem Ausflug nach Frankreich feststellen. Bis auf eine Original französische Zeitschrift waren alles Übersetzungen, wenn es der Titel es einem nicht schon verrät, lässt es sich leicht im Impressum oder bei der Beschriftung der Schnitbögen feststellen.
    Lg Sabine

  6. Gefällt mir gut, jedenfalls an dir, mal was ganz anderes. Und klar darf man das mit Ende 30 noch tragen. Es kommt immer drauf an, dass es zum eigenen Typ passt und man sich wohlfühlt. Und ich finde, du setzt den mädchenhaften Look ganz gekonnt passend um, ohne kitschigen Schnickschnack. So hat das Stil.

    LG Doro

  7. Ich mag dein Latzkleid sehr an dir! Schön, dass du es doch noch mitnehmen konntest und diese schönen Fotos damit entstanden sind. Z
    Liebe Grüße
    Hendrike

  8. Gefält mir sehr gut dein Blaumannkleid in der Kombination mit dem Streifenshirt! Für so eine tolle Kombi ist man einfach nie zu alt 😉 Gut, dass du dir doch noch die Arbeit gemacht hast es zu ändern und es vor so einer Traumkulisse fotografieren konntest. Deine verschiedenen Nähmitbringsel aus Italien fand ich auch sehr interessant. Ich bin gespannt, was du daraus machst!

    Liebe Grüße
    Julia

  9. Hallo. Das Kleid oder fürmich eher Rock hat was. Meiner Meinung darf das Alter keine Rolle spielen. Ich finde, Du kannst es gut tragen. Zzr Marfy: Ja, es sind Schnitte darin und viele können bestellt wetden. Zu den Grössen gibt es zu beachten, dass dies italienische sind und wenn ich mich nicht irre, sind 6 abzuziehen sprich 36-44 deutsche Grössen
    Viele Grüsse

    • Ah, vielen Dank für den Hinweis! Stimmt, in Italien ist alles Mini und man kommt sich vor wie ein Elefant…Beim nächsten Urlaub werde ich ihn doch mal probieren, der Versand ist ja recht happig…

      Liebe Grüße,
      Nadine

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s