Me Made Mittwoch #50: Bombshell²

Der Herbst hat den Sommer in den letzten Tagen ziemlich fix und rüpelhaft zur Seite geschubst, da kommen Strandfotos mit meinen beiden extra noch schnell für die Adria genähten Bombshell-Swimsuits doch genau richtig.

Dieses Jahr brauchten wir wieder sehr lange um unser Urlaubsei zu legen und so wusste ich erst drei Wochen vor Reisebeginn Anfang September, dass es diesmal an ein Meer gehen sollte, in dem man sogar noch baden könnte -sofern man denn geeignete Badesachen hat. Meine einzigen Bikinis, die mittlerweile nicht nur zu groß, sondern auch ziemlich abgeranzt waren, wollte ich dort lieber nicht mehr tragen und mir war ohnehin eher nach einem schicken Retro-Badeanzug. Aber einer, der nicht alles vorne platt drückt wäre hübsch.

Ich erinnerte mich an die großartigen Teile aus dem Bombshell-Sew-Along, zu dem Katharina 2013 eingeladen hatte und noch bevor die Buchungsbestätigung für das Appartement in Koper/ Slowenien da war, hatte ich Bombshell-Kopfkino am Kieselstrand…

Ein toller und ungewöhnlicher Badeanzug-Schnitt, man fühlt sich darin nicht zu nackig und das ein oder andere Röllchen verschwindet ganz unauffällig in der Raffung.

Den Bombshell-Schnitt mit zwei Ausschnittvarianten hatte ich irgendwann im Sommer schon zusammen mit den Sallie Jumper (auch demnächst hier zu sehen) auf Halde einfach mal bei Closet Case Patterns mitbestellt.

Es fehlten also eigentlich nur das chlor- und salzwassertaugliche Gummiband, ein paar Cups und der Stoff. Alles war schnell und einfach online zu bekommen, nur der Stoff machte mir Kopfschmerzen. Ich fand einfach nichts , das mir wie dieser Stoff zwar gut gefiel und nicht komplett das Budget sprengte. Über 30 € pro Meter war mir für dieses Experiment, das immerhin laut Anleitung 2,5 m Stoff frisst (man kommt nach meiner Erfahrung durchaus auch mit 2 m hin) dann doch zu teuer.

So fand ich „nur“ einen günstigen knallroten Badestretch, hätte eigentlich aber lieber etwas sommerlich gemustertes gehabt, was ich maulend auf Instagram kund tat. Hier bekam ich von @agnes_dakota zuerst den Tipp mal auf sewy.de zu schauen, das Angebot dort war schon besser, haute mich aber preislich wieder ganz gut vom Hocker. Naja, die Badesaison war ja nun auch fast rum und das merkte man eben auch an den restlichen angebotenen Stoffen. Meh.

Rot ist schön und „meine“ Farbe. Bombshell Nr. 1 ist durchaus gelungen, jetzt wäre ein zweiter zum Wechseln und Ausprobieren des alternativen Ausschnitts noch fein, aber woher bekommt man nur einen preisgünstigen badeanzugtauglichen Stoff für die gemusterte Variante?!

Ich hatte mich schon mit meinem roten Einzelteil -das für meinen ersten Versuch wie ich finde durchaus großartig gelungen ist- abgefunden, da kam @leogehtjaimmer (ebenfalls auf Instagram) mit ihrem unglaublich netten Angebot um die Ecke, mir vom Maybachufer einen hellblauen Blumenstretch zu schicken, den sie sich prima als Bombshell vorstellen könnte. Ja aber bitte doch!

Via Live-Schalte zum Stoffmarkt bekam ich sogar noch weitere Foto-Stoffvorschläge und so wurden es am Ende zwei Badeanzug-Stoffe, leider war nur noch Zeit einen davon zu vernähen.

Gesagt getan, nach ein paar Tagen bekam ich noch rechtzeitig ein Stoffpaket aus Berlin und die Freude war groß!  Jetzt konnte ich nämlich doch noch die zweite Ausschnittvariante in gemustert nähen, von der ich irrtümlich anfangs dachte, dass sie mangels Vorbau eher nichts für mich ist. Die Zeit bis zur Abreise war zwar knapp, aber man braucht auch nicht ewig für so einen Anzug, mit ein wenig Übung ist das an einem Nähsamstag zu schaffen.

Das Nähnerduniversum ist doch wirklich eine tolle Sache, ganz lieben Dank noch einmal an M. in die Hauptstadt, das war so lieb von dir, obwohl wir uns überhaupt nicht persönlich kennen!

Ein Stoffpaket aus Berlin, das Online-Nähnerduniversum ist toll! Vielen Dank liebe M., der Stoff ist genau, was ich suchte und dann auch noch so wahnsinnig günstig. Sonst sind diese Polystoffe nicht wirklich meins, aber zum Baden sind 100% Plastik schon mal OK und schnell trocken wirds auch.

Raffungen ohne Ende, das dauert natürlich ein Weilchen. Man kann sie auch weglassen, aber ich finde sie gerade besonders gut an diesem Schnitt. Ich musste etwas mit den dehnbaren Stoffen kämpfen, die trotz Stretchnadel einfach den Faden nicht halten wollten. Hier hat am Ende das Experimentieren mit der Fadenspannung gut geholfen.

Beim roten Modell nach Variante A habe ich mich für zusätzliche Cups entschieden, sie machen das Dekolleté auch ohne Wattefake zumindest etwas üppiger und man sieht nicht sofort, wenns das Wasser eiskalt ist. Die Cups musste ich ein paar mal wieder heraustrennen, weil sie nie genau dort landeten , wo sie anatomisch sollten. Hier empfiehlt es sich lieber erst zu heften, denn elastischer Zick-Zack trennt sich durchaus unschön. Das Gummiband sollte auf jeden Fall chlor- und salzwasserfest sein sonst könnte es böse Überraschungen geben.

Auf nach Slowenien mit 2x Bombshell im Koffer, pro Badeanzug brauchte ich ca. 8 Stunden, geht aber bestimmt auch schneller, wenn man dabei nicht Netflix schaut.

Ich finde beide Anzüge haben was, der rote formt ein schönes Dekolleté (leider trocknen die Cups nur sehr, sehr langsam)…

…und der bunte ruft ganz laut „Sommer!“. Nur im Sitzen muß ich bei meiner Körbchengröße gut darauf achten, dass die Aussicht nicht allzu weit ist… Ansonsten hab ich mich in beiden am Strand gut aufgehoben gefühlt und schwimmen geht mit beiden prima.

Izola ist übrigens ein hübsches kleines Hafenstädtchen mit faulen Katzen…

…und den typischen Gässchen…

…in denen man ganz unverhofft einen kleinen, aber feinen Stoffladen mit verlockenden Sonderangeboten findet…

…denen ich natürlich nicht widerstehen konnte. -Im Urlaub gilt die Stoffdiät ja nicht, oder wie war das?!

Wer jetzt auch dringend einen Badeanzug braucht, auf dem Closet Case Pattern Blog gibt es hier jede Menge Hilfe fürs Nähen, falls es Verständnisprobleme mit der Anleitung gibt. Der nächste Sommer kommt bestimmt!

Wer hätte gedacht, dass ich mal einen Badeanzug nähe? War gar nicht so schwer wie wegen meiner Stretchstoffsperre erwartet und immer nur Kleider wird auch auf Dauer langweilig. Was haben die anderen Damen heute beim Me Made Mittwoch genäht? Bitte hier entlang zum Inspirieren, Schmachten und Freuen!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

17 replies »

  1. Was für eine tolle Nähnerd-Geschichte! Und so ein Badeanzug zum Wechseln ist ja schon was feines 😉
    Sehr sehr tolle Teile hast Du Dir genäht, damit geht es bestimmt noch öfters ans Meer.
    LG Petra

  2. Donnerwetter, für die beiden brauchst du fast einen Waffenschein! Sehr sehr gut geworden, ich habe auf Insta schon ein bisschen mitgeluschert. Danke auch für die schönen Urlaubsfotos – das macht beim aktuellen Herbsteinbruch doch gleich ein bisschen bessere Laune!

  3. Hammer.
    Ich muss aber gestehen ich finde den roten noch spektakulärer und glamouröser als den gemusterten. Schade das ich so gar keine Badenixe, sonst wäre das gleich ein Must Sew.
    Lg Sabine

  4. Wow, gleich zwei Bombshell hast Du genäht. Schaut großartig aus an Dir und passt perfekt ans Mittelmeer. Ich habe auch einmal den Schnitt genäht, weil der BAdeanzug aber so lange trocknen muss ist er doch nicht das richtige für mich. Dein rotes Exemplar gefällt mri ganz besonders, damit bist du echt ein Star am Strand. LG Kuestensocke

    • Ganz lieben Dank! Da ich gerne mal ne Blasenentzündung kriege, zieh ich die nassen Badesachen immer gleich aus, da ist es nicht so schlimm, dass die doppelten Stofflagen recht langsam trocknen. LG Nadine

  5. Beide Versionen sind ganz große Klasse! Gerade bei Badeanzügen sind die Ansprüche ja ziemlich individuell … wie cool, dass man sich die perfekten Teile selber nähen kann!? LG, Zuzsa

  6. Hallo Nadine,
    deine 2 Bombshells finde ich bombig !!! Bei mir liegen Schnittmuster und Badestretch schon lange im Regal – es fehlen nur die restlichen Zutaten. Bei dir ist gar noicht die Rede von Badefutter – hast du keines verwendet ? Und falls doch wie viel braucht man für den Badeanzug ? Badegummi ist dann ein bisschen leichter zu bekommen, aber leider auch nur online fürchte ich.
    Vielleicht schaffe ich es ja bis nächsten Sommer mal….
    Viele Grüße
    Ute

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s