Me Made Mittwoch #52: Sallie Jumpsuit I

Lange dachte ich Jumpsuits finde ich doof. Zumindest für mich. Doch es war mal wieder Nina, die mich mit ihren Sallies, besonders mit dieser, dazu brachte den Jumpern doch eine Chance zu geben.

Und was soll ich sagen, mit endlich ein paar Kilos weniger fühle ich mich darin tatsächlich wohl! Nichts spannt, zwickt oder macht unvorteilhafte Falten. OK, auf dem Örtchen sind die Dinger schon ein bisschen umständlich, aber dafür sehen sie einfach wahnsinnig elegant aus und man fühlt sich darin irgendwie gleich ganz anders, weniger mädchenhaft.

Der Schnitt ist von Closet Case Patterns, ein Label, mit dem ich bei den Bombshells schon gute Erfahrungen gemacht hatte. Wie bei How to do fashion wird auch hier mit 1 cm bereits enthaltener Nahtzugabe gearbeitet.

collage schnitt

„Sallie“ ist erstaunlich fix genäht, weil weder ein Reißverschluss, noch nerviges Ärmeleinnähen nötig sind. Für die dünnen Bindebänder am Rücken empfiehlt sich auf jeden Fall ein Wendewerkzeug, mit der vorgeschlagenen Sicherheitsnadel ist das eher umständlich und dauert mir viel zu lange.

collage Wendewerkzeug.jpg

Normalerweise meide ich Jersey wie die Katze das Wasser, mich nervt dieses Material einfach. Es verzieht sich zu gerne und die Nähte werden auch mit Stretchstich und-nadel bei mir nicht wirklich so hübsch, wie ich es von Webware gewohnt bin.

Da ich mich aber rettungslos in den Schnitt verliebt hatte und er nun mal nur für dehnbare Stoffe geeignet ist, musste ich da wohl durch. Bei Stoff und Stil fand ich im Sommer für mein erstes Jumpsuit Experiment einen nicht gerade unauffälligen reduzierten Viskose-Jersey, der sehr schön fällt und wie ich finde ein hübsches Farbenspiel hat.

Für die Ausschnitte vorne und hinten (habe ich bei weiteren Varianten für mehr Alltagstauglichkeit entschärft) soll wahlweise durchsichtiges Elastikband oder Bügeleinlage verwendet werden. Von dem Gummiband, das ich bei Sallie II ausprobiert habe kann ich nur abraten, es näht sich furchtbar und tut wenig für die Optik. Mit Einlage werden die Ausschnitte deutlich schöner und weniger schlabbrig. Da man aber auch so gut in den Jumpsuit schlüpfen kann, ist es meiner Meinung nach nicht nötig, dass der Ausschnitt möglichst dehnbar bleibt, wofür das Gummiband sorgen soll.

Mit Strickjacke funktioniert der Jumpsuit schon auch, der Regen war nämlich recht kühl, aber damit verdeckt man natürlich den Clou des Schnittes, …

… denn die Rückenansicht finde ich einfach unschlagbar. Mückenstiche und den sich schälenden Rücken bitte wegdenken, das bleibt im Urlaub nun mal nicht aus. Die Bilder entstanden nämlich im wunderschönen Minigärtchen unseres Appartements in Koper.

Ich mag es, wenn Kleidungsstücke Taschen haben, ein weiterer Pluspunkt für „Sallie“. Darin hätte ich gut die Kiwis verschwinden lassen können, die da lustig vor unserer Wohnungstür wuchsen. Hab ich natürlich nicht gemacht, obwohl ich gerne mal eine probiert hätte.

collage taschen

Der Schnitt enthält übrigens auch eine Version als Kleid, schöne Varianten wie das aussieht hat Nina hier und hier als Patternhack gezeigt und probiere ich nächsten Sommer bestimmt auch mal.

Was haben die anderen Me Made Mittwoch Damen genäht? Hier findet Ihr es heraus! Ich hab ja gekonnt ignoriert, dass heute Mottotag zum Thema „Genähte Details“ ist, bin aber sehr gespannt, was da so gezeigt wird. Ganz spontan fällt mir da noch mein „Gertie Coat Dress“ ein, für das ich einen passenden stoffbezogenen Gürtel genäht habe und das auch sonst ein paar nette Details aufzuweisen hat.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 replies »

  1. Überzeugt mich schon fast auch eine Jumpsuit zu nähen. Sieht jedenfalls toll aus und steht dir ausgezeichnet. In den Stoff hätt ich mich auch verliebt, auch wenn ich so wie du Webware bevorzuge.

    lg Sabine

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s